Wochenmarkt Eppingen 2018
Wochenmarkt Eppingen 2018
 

Sport und Vereine

Veröffentlicht am 26.01.2021, Eppingen

100 Jahre VfB Eppingen

In diesem Jahr wird der VfB Eppingen 100 Jahre alt.

von EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org

Lieber VfB, 

heute wirst Du 100 Jahr'
hipp hipp hurra, das ist wun­der­bar.

Von Grün­der­vä­tern nach dem 1. Welt­krieg ins Leben gerufen, 
junge Männer scharr­ten schnell mit Hufen, 
um dabei zu sein beim Fuß­ball­spiel, 
damals gings rein um das, da gab's kein anderes Ziel.

Der 2. Welt­krieg furcht­bar war, 
auch für den Verein. 
Viele Mit­glie­der waren nach Kriegs­en­de leider nicht mehr zugegen,
sie be­zahl­ten den Krieg mit ihrem Leben.

Über­le­ben­de jedoch vom Fuß­ball­spiel fas­zi­niert, 
star­te­ten neu, 
und immer mehr wollten dabei sein, ga­ran­tiert.

Die 60-iger brach­ten ein High­light hervor,
der FC Bayern kam, mit Sepp Maier im Tor.In Massen sah man die Men­schen ins Kraich­g­au­sta­di­on nach Ep­pin­gen gehen,
um Be­cken­bau­er, Maier, Schwar­zen­beck und Co. zu sehen.
Doch das Ep­pin­ger Team um Spieß, Sailer, Lepschi und Gro­ß­schopf,
stießen den Bayern vor den Kopf.

Mit 2:2 endete die Partie - und da Maier Sepp war hie. 

Archivbild
Archivbild
Archivbild
Archivbild
Archivbild
Archivbild
 

Die 70-iger, was gibt's da noch groß zu sagen, 
das war die Zeit als sich Men­schen einer ganzen Region in den Armen lagen. 
Was war pas­siert?
Der VfB Ep­pin­gen hat den HSV rasiert!
Mit 2:1 ge­wan­nen die Kraich­gau­bom­ber,
der HSV war bla­miert, und unser VfB hat die Zei­tun­gen in Deutsch­land re­giert-
Hugo Koch mit dem Hub­schrau­ber nach Mainz ins Sport­stu­dio ge­flo­gen, 
in Ep­pin­gen wurde das ein ums andere Palm­bräu gezogen.
"Wir brau­chen keinen Müller, wir brau­chen keinen Held, 
wir haben einen Störzer, den besten auf der auf der Welt.
Und fragt in DEutsch­land nach einer, wo das Bau­ern­dorf denn liegt,
so frage er in Hamburg, denn die wurden von uns besiegt."
Über Nacht ent­stand von Karl-Ot­to Zim­mer­mann ein Song, 
der in der heu­ti­gen Zeit ein Schla­ger­hit ge­wor­den wär' - aber er hat heut noch Flair! 

Archivbild: Pokalspiel gegen den HSV
Archivbild: Pokalspiel gegen den HSV
25.10.1974: Sieg des VfB Eppingen gegen den Hamburger SV
25.10.1974: Sieg des VfB Eppingen gegen den Hamburger SV
Archivbild
Archivbild
 

Die 80-iger mit der 2. Liga be­gan­nen, 
schwarz-ro­te Fahnen und Fans, die Lieder sangen.
Im ersten Spiel 9.000 Zu­schau­er nach Ep­pin­gen kamen, viele waren ge­fah­ren,einige aus Darm­stadt, die nicht freund­lich waren.
"Die machen mir mein Club­haus kaputt", Krei­sers Ilse war scho­ckiert,
 dass Fans sich so be­neh­men, das hat man in Ep­pin­gen net kapiert.
Der Abstieg war schon von vorn­her­ein klar,
doch es ging schnell weiter, bis zur Ver­bands­li­ga.
Da war nun unser Verein, und Schul­den oben­drauf -
nun hatte man wahr­lich keinen guten Lauf.
Ein Vor­stands­team um Horst Dröge und Hugo Koch, 
fanden jedoch immer wieder ein Loch.
So ging es eben in der Ver­bands­li­ga weiter -
und man stieg langsam wieder hoch auf der Leiter.
Zu Spit­zen­spie­len auch hier 2.000 Zu­schau­er die Spiele be­such­ten -
ebenso wurde auch die Jugend wieder gehegt und ge­pflegt,
und somit der Samen für die Zukunft gelegt.

Archivbild
Archivbild

Die 90-iger star­te­ten mit dem Auf­stieg in die Ober­li­ga.
Und die Ep­pin­ger, um den Trainer Werner Habiger, fühlten sich als große Siega.
Leider stieg man gleich wieder ab -
und es ging runter bis zur Lan­des­li­ga, zack, zack.
Der guten Ju­gend­ar­beit, der letzten Jahre sei Dank, 
der VfB sta­bi­li­sier­te sich.
Auf der 2. Mann­schaft, sie war bis zur Be­zirks­li­ga auf­ge­stie­gen, 
bleiben für die 1. einige Talente liegen.
Somit konnte ein Neu­an­fang starten - und mit Werner Habiger als Trainer
ließ der Erfolg nicht so lange auf sich warten.
1997 war es dann soweit - Auf­stieg in die Ver­bands­li­ga - der VfB war wieder da!
Im ba­di­schen Pokal war erst im Halb­fi­na­le Schluss,
Über 2.000 Zu­schau­er, und nach dem Speil gab es trotz­dem den einen oder anderen Kuss.
Ge­fei­ert wurde in dieser Saison nach jedem Spiel - 
weil es ir­gend­wie allen gefiel.

Die 2000-er gingen schwie­rig los,
da ging einiges in die Hos',
Keine A-Ju­gend, keine 2. Mann­schaft und die 1. In die Be­zirks­li­ga ab­ge­stie­gen,
2003 ging es zurück auf Los:
Doch der Vor­stand mitsamt Ju­gend­lei­tung, -trai­nern und Helfern sich be­san­nen.
Zurück zu den Wurzeln - Aus­bil­dung der Ju­nio­ren, Grün­dung einer 2. Mann­schaft und eine 1. Mann­schaft mit jungen Spie­lern aus Ep­pin­gen und der Region.
Da stimmte langsam der Ton.
Gerd Doll als Trainer un­ver­ges­sen - 
er war wie ein Terrier, vom Erfolg be­ses­sen.
Das Team brachte den Spaß dazu und der Erfolg kam im Nu.
Zu­schau­er­mas­sen in der Be­zirks­li­ga Sins­heim-
Es war eine denk­wür­di­ge Saison - ob aus­wärts oder daheim.
Danke an alle Verein, es hat un­heim­lich Spaß gemacht 
und nach den Spielen wurde in den Club­häu­sern ge­mein­sam ge­sun­gen, ge­trun­ken, getanzt und gelacht. 
So kam der VfB langsam wieder voran, Stück für Stück, KEINE Zeit verann.
Die Ju­nio­ren und die 2. Mann­schaft konnten sich ent­wi­ckeln - es ent­stand langsam ein Gefühl des gemein­sa­men Vereins -
Nicht das Meins und das Deins.
Nur so wurde ein fast un­er­reich­ba­rer Traum für uns VfB'ler zur Rea­li­tät, 
ein neues Club­haus in der Wald­stra­ße 84 steht.
2011 die Ein­wei­hung war - passend zum Ju­bi­lä­um VfB - 90 Jahr' 
Danke an Jürgen Wild, dem In­itia­tor und Macher - 
das war ein Mei­len­stein in unserer Ge­schich­te, ein rich­ti­ger Kracher!
Die Stadt setzte vorher ein anderes Fun­da­ment, 
mit dem Bau des Kunst­ra­sen­plat­zes bekam der VfB 2009 ein schönes Ge­schenk.

Eröffnung Clubhaus
Eröffnung Clubhaus
Archivbild
Archivbild
 

So startete man in die 2010-er - voller Elan.
Marco Unser als junger Trainer brachte Schwung in den Verein, 
die 1. und 2. Mannschaft fanden zusammen und fuhren Erfolge ein.
Auch die Junioren machten allen Spaß - schön war's:
Doch wo Licht ist, ist auch Schatten -
Und wir danach mit etwas Übermut zu kämpfen hatten.
Ganz reibungslos geht's halt doch nicht in einem Verein, 
wer gibt schon gern klein bei...
Der Wiederaufstieg mit Marco und Henrik gelang, 
die 2. Mannschaft sich in der Kreisliga etabliert,
die Junioren gut in der Landes-/Verbandsliga platziert.
Doch wichtiger als Klassen und Tabellenstände, 
wie sind wir aufgestellt, ganz am Ende. 

40 Jahre nach dem Pokalspiel gegen den HSV
40 Jahre nach dem Pokalspiel gegen den HSV
01.05.2012: U16 Deutschland gegen Frankreich in Eppingen
01.05.2012: U16 Deutschland gegen Frankreich in Eppingen
40 Jahre nach dem Pokalspiel gegen den HSV
40 Jahre nach dem Pokalspiel gegen den HSV
01.05.2012: U16 Deutschland gegen Frankreich in Eppingen
01.05.2012: U16 Deutschland gegen Frankreich in Eppingen
25.05.2013: Der VfB I schafft gegen Dossenheim den Aufstieg
25.05.2013: Der VfB I schafft gegen Dossenheim den Aufstieg
21.07.2018: TSG Hoffenheim gegen Queens Park Rangers in Eppingen
21.07.2018: TSG Hoffenheim gegen Queens Park Rangers in Eppingen
 

Ehemalige Spieler fanden zum VfB zurück - was für ein Glück.
Ein Rentner-Team um Arpad und und Diethard, das sich um das Gelände kümmert,
und ein Vorstand, dem grad noch rechtzeitig schimmert.
Für Stefan und Steffen war es einfach zu viel -
es musste sich was ändern, dass war das Ziel.
Ein Mehrkopfvorstand das Ruder übernahm - und damit der gesamte VfB gewann.
Sportlich lief es bei den Senioren bestens weiter -
Mit David Pfeiffer ein neuer Trainer kam, bildete zusammen mit Lothar Berneker ein Traumtrainergespann.
Die Chemie der Beiden stimmte von Anfang an - das merkte man.
Der Nimbus als Fahrstuhlmannschaft wurde abgelegt,
es machte sich breit eine neue Mannschafts-Mentalität.
Zur Freude der Fans, auch das Spielerische nahm zu,
man sah es schnell der VfB und Pfeiffer, das passte im Nu.
Die Zweite buchte fast jährlich das Kreispokalfinale - 
o.k. eine bisschen übertrieben ist das schon,

doch zum 100-jährigen gehört auch mal ein Ton.
Die Junioren ebenfalls gut aufgestellt -
ob im Grundlagen- oder Leistungsbereich, 
das ist unsere Zukunft, wir haben ja keinen Scheich.
Unsere U19 die Sensation schaffte - 
wir wurden tatsächlich der 1. Deutsche A-Junioren-Futsal-Meister!

Archivbild 
Archivbild
Archivbild 
Archivbild
Archivbild 
Archivbild
Empfang des Futsalmeisters auf dem Rathausbalkon 
Empfang des Futsalmeisters auf dem Rathausbalkon
 

Gute Freunde, echte VfB-ler, sind in den letzten Jahren und Jahrzehnten von uns gegangen.

Auch sie feiern wir heute - waren sie es doch, die Jahrzehnte Lieder im Clubhaus oder im Stadion sangen - jeder Einzelne ein und gein unglaublich wichtiger Teil dieser 100-jährigen Geschichte war -
egal, wo Ihr heute seid, DANKE für alles, das ist klar!

Du traditionsreicher Verein, Du Mutter aller Pokalsensationen -
heute wollten wir dich richtig feiern und schießen aus allen Kanonen.
Leider bleibt uns dies versagt, doch wir versprechen Dir,
es ist nur vertagt.
Du wunderbarer Verein, mit dieser Geschichte, sollst trotzdem gefeiert werden,
ob in Eppingen, Hamburg oder Bergen.
Wir sind stolz auf Dich, wir sind dankbar ein Teil von Dir zu sein. 
Egal, wo Ihr heute seid liebe VfB'ler - einer geht noch rein!

Herzlichen Glückwunsch VfB Eppingen 1921 e.V. - Auf Dich! 

 

Archivbild 
Archivbild
Urkunden und Pokale
Urkunden und Pokale
Archivbild 
Archivbild
 
Archivbild 
Archivbild
Archivbild 
Archivbild
Archivbild
Archivbild
 
Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

VfB Eppingen 1921 e.V.

Waldstraße 84
75031 Eppingen

Zum Firmenportrait

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

Medienpartner

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading