EPPINGEN.org Pizza
EPPINGEN.org Pizza
 

Unverpackt

Veröffentlicht am 12.08.2020, Überregional

Nachhaltige Alternativen rund um den Hund

Unser Redaktionshund Mona macht sich Gedanken darüber, wie man als Hundebesitzer Plastikmüll vermeiden kann

von EPPINGEN.org Redaktion

Unser Redaktionshund Mona
Unser Redaktionshund Mona / Bild: Archiv

Ich bin’s mal wieder – Mona! Nachdem ich immer mehr von un­ver­pack­ten Pro­duk­ten, Un­ver­packt-Lä­den und Plas­ti­kal­ter­na­ti­ven höre, habe ich mir mal Ge­dan­ken über meine Plas­tik­ver­schwen­dung gemacht. Dabei ist mir auf­ge­fal­len, dass ich als Hund auch ziem­lich viel Müll pro­du­zie­re. Also, es wird Zeit, dass auch die Hun­de­be­sit­zer um­den­ken: Hier sind ein paar prak­ti­sche Al­ter­na­ti­ven für Hun­de­zu­be­hör, die auf alle Fälle nach­hal­tig sind!

Al­ter­na­ti­ve zu Hun­de­kot­beu­teln

Jeden Tag beim Gas­si­ge­hen, wenn ich mein Ge­schäft er­le­digt habe, wird es von meinem Frau­chen oder Herr­chen vor­bild­lich mit einem Hun­de­kot­beu­tel ein­ge­sam­melt. Schon­mal gut, dass es also nicht einfach lie­gen­ge­las­sen wird, wie von so manch anderem Hun­de­be­sit­zer… Jedoch kommt dadurch eine große Menge an Plas­tik­müll zu­stan­de. 

Eine Mög­lich­keit sind Tütchen aus re­cy­cel­tem Plastik. Die können zwar auch nur einmal von meinem Gas­si­be­glei­ter benutzt werden, aber im­mer­hin wird bei deren Her­stel­lung altes Plastik wie­der­ver­wer­tet und stin­ken­de CO2-Emis­sio­nen werden so ein­ge­spart.

Noch besser für die Umwelt sind Pa­pier­tü­ten als Kot­beu­tel, ganz ohne Plastik. Ver­mut­lich müsste mein Frau­chen oder Herr­chen sich etwas an die Hand­ha­bung damit ge­wöh­nen, doch das macht ihnen nichts aus, wenn sie dabei die Umwelt schonen können. Auch hier gibt es re­cy­cel­te Va­ri­an­ten – also gleich doppelt nach­hal­tig! Wer nicht mit einem her­kömm­li­chen Tütchen aus Papier für das Ge­schäft seines vier­bei­ni­gen Freun­des zu­recht­kommt, für den gibt es sogar Schau­fel­sys­te­me aus Karton, mit denen das Ein­sam­meln wel­pen­leicht, äähm… kin­der­leicht ist.

Hundekotbeutel machen viel Müll / Bild: pixabay #419260 von Antranias
Hundekotbeutel machen viel Müll / Bild: pixabay,com #419260 von Antranias
 

Feste Hun­de-Sei­fe

Feste Hundeseife als plastikfreien Ersatz / Bild: pixabay.com #4125187 von angel1238812
Feste Hundeseife als plastikfreien Ersatz / Bild: pixabay.com #4125187 von angel1238812


Bei meinen Men­schen­freun­den habe ich das ein oder andere Mal schon feste Seifen in der Dusche gesehen. Jetzt habe ich her­aus­ge­fun­den, dass es so etwas auch für uns Fell­flit­zer gibt! Die Stück­sei­fe lässt sich wie Flüs­sigs­ei­fe mit Wasser in den Pfoten meines Be­sit­zers auf­schäu­men und dann im Fell ver­tei­len. So spart man sich Ver­pa­ckungs­müll und Mi­kro­plas­tik, das oft in Flüs­sigs­ham­poos und -seifen ent­hal­ten ist.

 

Nach­hal­ti­ges Spiel­zeug

Ich liiiiiie­be es, wenn meine Men­schen­freun­de mit mir spielen. Mit Gum­mi­tei­len, die lustige Ge­räu­sche von sich geben, zu spielen macht Spaß, aber mir sind ge­floch­te­ne Taue zum Raufen viel lieber, weil man die so viel rupfen und reißen kann und sie trotz­dem nicht ka­putt­ge­hen. Zudem sind sie plas­tik­frei. Mitt­ler­wei­le gibt es auch Spiel­zeu­ge aus um­welt­scho­nen­dem Na­tur­kau­tschuk, die uns Spaß be­rei­ten. Und nicht ver­ges­sen: Manch­mal tut’s auch einfach das Stöck­chen aus dem Wald 😉

Nachhaltiges Spielzeug / Bild: pixabay.com #2556820 von congerdesign
Nachhaltiges Spielzeug / Bild: pixabay.com #2556820 von congerdesign
 

Futter & Le­cker­lis in um­welt­freund­li­chen Ver­pa­ckun­gen

Wie bei euch Men­schen, gibt es auch immer mehr le­cke­res Futter für uns ohne Plas­tik­ver­pa­ckun­gen. Denn auch das ist etwas, was ich jeden Tag brauche und somit einiges an Plastik ver­mei­den kann. Le­cke­res Tro­cken­fut­ter ist oft in der Pa­pier­tü­te er­hält­lich und schmack­haf­tes Nass­fut­ter gibt es teil­wei­se in wie­der­ver­wend­ba­ren Gläsern. Worauf man beim Hun­de­fut­ter­ein­kauf auch achten sollte, ist - wie bei Men­schen­nah­rung - Re­gio­na­li­tät und Sai­son­käu­fe!


Hof­fent­lich helfen diese Tipps nicht nur meinem Herr­chen und Frau­chen, sondern ganz vielen Hun­de­lieb­ha­bern da draußen, um auch bei der Sorge um uns Vier­bei­nern die Umwelt zu schonen und das Klima nicht weiter zu stra­pa­zie­ren. Mir ist es ja jetzt schon zu heiß…

Liebe Grüße
Eure Mona *wuff*

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading