Aktuelle Stellenangebote EppingenORG
Aktuelle Stellenangebote EppingenORG
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 28.07.2020, Eppingen

Aktuelle Polizeimeldungen im Juli

Eine kleine Zusammenfassung aller Feuerwehr- und Polizeimeldungen im Juli 2020 - hier seid Ihr immer auf dem neusten Stand, was in Eppingen und der Region passiert!

von EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org

28.07.2020

Gemmingen-Stebbach: Radfahrer schwer verletzt - Zeugen gesucht!


Am Montagvormittag wurde ein 68-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall zwischen Stebbach und Richen von einem Pkw erfasst, dadurch schwer verletzt und im anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. (wir berichteten) Unmittelbar vor dem Unfall bog ein Lastwagen nach rechts in die Straße "Schomberg" ab. Der Lkw-Fahrer könnte den Unfall beobachtet haben und wird als Zeuge gesucht. Dieser wird explizit gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden. Weitere Zeugen des Unfallgeschehens werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Zaberfeld: Betrunken Auto gefahren

Am Montagabend war ein 49-Jähriger mit seinem Pkw in Zaberfeld unterwegs, obwohl dieser unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Mann fuhr mit seinem Wagen gegen 18.45 Uhr auf dem Ahornweg und wurde von einer Polizeistreife kontrolliert. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der 49-Jährige betrunken war. Ein Alkoholtest ergab mehr als 1,6 Promille. Im Anschluss musste der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus und seinen Führerschein abgegeben.

Quelle: Presseportal

27.07.2020

Eppingen: Verkehrsunfall nach medizinischem Notfall

Ein Mann verunfallte am Samstagmittag mit seinem Fahrzeug in Eppingen nach einem medizinischen Notfall. Gegen 12 Uhr befuhr der 35-jährige Fahrer eines Pkw mit Anhänger den Himmelreichweg. Hierbei trat bei dem Mann vermutlich ein gesundheitliches Problem auf, woraufhin er mit seinem Wagen rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto fuhr im Anschluss circa 200 Meter durch ein angrenzendes Maisfeld, danach durch einen Zaun und einen Abhang hinunter. Das Fahrzeug touchierte noch einen Baum und kam auf einer Schafwiese zum Stehen. Die eingetroffenen Rettungskräfte reanimierten den leblosen 35-Jährigen erfolglos. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen verstarb der Mann aufgrund einer medizinischen Ursache und nicht an den Verletzungen des Unfalls.

Zaberfeld: Person bei Unfall verletzt

Ein wegrollender Lieferwagen verletzte am Samstagmittag einen 27-Jährigen in Zaberfeld. Der Mann sicherte gegen 12.15 Uhr vermutlich seinen Lieferwagen an einer leicht abschüssigen Straße nicht gegen das Wegrollen, woraufhin sich der VW Transporter sich im Himbeerweg rückwärts in Bewegung setzte. Hierbei prallte das Fahrzeuge gegen den 27-jährigen Fahrer. Dadurch wurde der Lieferant zwischen seinen Transporter und einem geparkten Fiat Qubo eingeklemmt. Der Mann erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Ebenfalls entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

Quelle: Presseportal

24.07.2020

Richen: Brand einer Hobelmaschine in holzverarbeitendem Betrieb

Am Freitag, den 24.7.20 wurden die Abteilungen Richen und Eppingen um 23:29 Uhr mit dem Alarmstichwort "Brandmeldeanlage/Objektalarm" zu einem holzverarbeitenden Betrieb in die Römerstrasse in Richen alarmiert.  Aus bislang unbekannten Gründen kam es in einer Hobelmaschine zu einem Brand. Auf Grund der baulichen Gegebenheiten der Anlage, war es der Wehr nicht möglich, mit einem Standardlöschangriff den Brandherd zu bekämpfen. Mit Hilfe eines speziellen Löschsystems, dem sogenannten Fognail, wurde mittels einer Löschlanze Wasser unter Hochdruck in die Hobelmaschine gesprüht. Anschließend konnten durch Wartungsklappen die Holzspäne entfernt und die Anlage mit Hilfe der Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester kontrolliert werden.

Quelle:Feuerwehr Eppingen

Eppingen: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Am Donnerstagmittag kollidierte ein Pkw mit einem Bus in Eppingen. Gegen 11.30 Uhr befuhr ein 20-jähriger VW-Fahrer die Talstraße und bog nach links in die Emil-Thoma-Straße ab. Hierbei übersah er vermutlich den dort stehenden Linienbus. Die beiden Fahrzeuge prallten zusammen, wodurch Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro entstand. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Quelle: Presseportal

23.07.2020

Zaisenhausen: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Mit fast 1,5 Promille war am Mittwochmittag eine Autofahrerin in Zaisenhausen unterwegs und ist dabei gegen einen geparkten Pkw gestoßen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro, verletzt wurde aber niemand.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr die 75-jährige Fahrerin eines Mercedes gegen 14 Uhr die Hauptstraße in Zaisenhausen. Auf Höhe der Hausnummer 128 kam ihren Angaben zufolge ein Auto entgegen, weswegen sie nach rechts auswich. Dabei geriet sie jedoch zu weit nach rechts und kollidierte mit einem hier geparkten Ford. Insgesamt entstand bei der Kollision ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Bei der nachfolgenden Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei der 75-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihr schließlich einen Wert von knapp 1,5 Promille, woraufhin die Polizisten eine Blutentnahme anordneten und den Führerschein der Frau einbehielten. Sie wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

Quelle: Presseportal

Eppingen: Einbruch - Zeugen gesucht!

Unbekannte verschafften sich in der Nacht auf Mittwoch Zugang in eine Tankstelle und entwendeten mehrere Waren. Zwischen Dienstag, gegen 20.15 Uhr und Mittwoch, gegen 6 Uhr, drangen die Täter gewaltsam in eine Tankstelle in der Heilbronner Straße in Eppingen ein. Im Inneren räumten die Einbrecher ein komplettes Regal mit Waren aus und entwendeten diese. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeugen, die den Einbruch beobachten konnten oder Angaben zu diesem machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Quelle: Presseportal

21.07.2020

Zaberfeld: Unfall mit verletzten Kind 

Am späten Dienstagnachmittag fuhr eine 18-Jährige mit ihrem Fiat 500 aus Zaberfeld kommend die Seestraße in Richtung Stausee Ehmetsklinge. An der Einmündung zum Seegasthof übersieht diese eine vorfahrtsberechtigte von rechts kommende 11-Jährige mit ihrem Fahrrad. Es kommt im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Die 11-Jährige wird schwer verletzt und wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik verbracht. Die Unfallverursacherin wurde nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Die Seestraße musste zur Unfallaufnahme gesperrt werden. Neben der Polizei aus Lauffen am Neckar waren Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz. Der Verkehrsdienst Weinsberg hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Quelle: Presseportal

Kirchardt: Bleifuß ertappt

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Montagnachmittag fuhr ein 25-Jähriger bei Kirchardt beinahe doppelt so schnell wie erlaubt. Bei einem Tempolimit von 70 km/h wurde der Seat-Fahrer gegen 16.30 Uhr auf der B39 mit einer Geschwindigkeit von 139 km/h gemessen. Wohlgemerkt nach Abzug aller Toleranzen. Auf den jungen Mann kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu, die im Regelfall ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg zur Folge hat.

Quelle: Presseportal

20.07.2020

Klein­gart­ach: Grund­schü­ler sichten Schlan­ge

Am 20. Juli wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 11:00 Uhr te­le­fo­nisch in­for­miert, dass im Bereich der Grund­schu­le Klein­gart­ach von Schü­lern eine Schlan­ge ge­sich­tet wurde. Die Wehr suchte den ge­mel­de­ten Bereich im Freien gro­ß­zü­gig und gründ­lich ab, jedoch konnte auch unter Zu­hil­fe­nah­me der Wär­me­bild­ka­me­ra keine Schlan­ge ge­sich­tet werden.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

Ep­pin­gen: Mit Roller ge­stürzt und dann Ret­tungs­kräf­te und Polizei an­ge­grif­fen

Ver­mut­lich auf­grund seiner Al­ko­ho­li­sie­rung stürzte ein 57-Jäh­ri­ger mit seinem Roller gegen 21.30 Uhr am Frei­tag­abend in Ep­pin­gen. Als die Be­sat­zung eines Ret­tungs­wa­gens den Mann an der Un­fall­stel­le in der Adels­ho­fer Straße un­ter­su­chen wollte, ver­wei­ger­te dieser die Be­hand­lung. Eine Strei­fen­wa­gen­be­sat­zung fuhr zur Un­ter­stüt­zung der Sa­ni­tä­ter an. Zu­nächst konnten die Beamten den Mann über­zeu­gen mit ihnen in ein Kran­ken­haus zu fahren. Am Strei­fen­wa­gen über­leg­te es sich der 57-Jäh­ri­ge of­fen­sicht­lich anders und schlug plötz­lich auf eine Po­li­zis­tin ein. Der An­grei­fer wurde zu Boden ge­bracht und über­wäl­tigt. Die Po­li­zis­tin wurde durch den Angriff leicht ver­letzt. Der Rol­ler­fah­rer wurde in ein Kran­ken­haus ge­bracht. Hier musste er eine Blut­pro­be abgeben. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Angriff auf Voll­stre­ckungs­be­am­te und Trun­ken­heit im Stra­ßen­ver­kehr rechnen.

Quelle:Pres­se­por­tal

19.07.2020

Itt­lin­gen: Hilf­lo­se Ente in Gül­le­be­cken

Am 19. Juli wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 12:34 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Tier­not­la­ge" nach Itt­lin­gen alar­miert. Ein Anrufer meldete eine in einem Gül­le­be­cken schwim­men­de, jedoch aber hilf­lo­se Ente. Nachdem die Dreh­lei­ter in Stel­lung ge­bracht wurde, konnte die Ente mit Hilfe eines Ke­schers ge­ret­tet und an­schlie­ßend der Tier­ret­tung Un­ter­land zur wei­te­ren Be­hand­lung über­ge­ben werden.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

Klein­gart­ach: Trak­tor­irr­fahrt durch Wein­ber­ge

Um 17:59 Uhr wurde die Ab­tei­lung Klein­gart­ach nicht nur über den Melder alar­miert, sondern auch über die Sirene, die am son­ni­gen Sonn­tag­abend die Mit­bür­ger be­un­ru­hig­te. Grund für die Alar­mie­rung war ein Ver­kehrs­un­fall un­ter­halb der Lein­burg. Hier machte sich ein Traktor, samt leerem Tank­an­hän­ger, auf den Weg nach unten. Zu­nächst ging man davon aus, dass der Fahrer noch am Steuer saß, weshalb auch im Ort die Sirene ertönte. Zu­sätz­lich wurde ein Lösch­zug von Ep­pin­gen gleich mit­al­ar­miert. Dann stellte sich heraus, dass der Traktor un­be­mannt den di­rek­ten Weg durch die Wein­ber­ge nach unten suchte und schlie­ß­lich auf einem Acker zum Stehen kam. Dabei Schlug er eine drei Meter breite Schnei­se von etwa 200 Meter Länge in die Wein­ber­ge. Glück­li­cher­wei­se kam es zu keinen Per­so­nen­schä­den - auch der Traktor war nahezu un­ver­sehrt ge­blie­ben.
Der Fahrer wollte ei­gent­lich los­fah­ren und stieg nochmal aus, um etwas zu kon­trol­lie­ren als sich das Fahr­zeug­ge­spann in Be­we­gung setzte.
Die Feu­er­wehr Klein­gart­ach war mit zwei Fahr­zeu­gen und zwölf Mann im Einsatz. Die Feu­er­wehr Ep­pin­gen rückte mit vier Fahr­zeu­gen aus.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

15.07.2020

Sulz­feld: Kel­ler­brand

Am 15. Juli 2020 wurde die Feu­er­wehr Sulz­feld, die Feu­er­wehr Zai­sen­hau­sen und die Dreh­lei­ter der Feu­er­wehr Ober­der­din­gen, Abt. Fle­hin­gen um 16:55 von der In­te­grier­ten Leit­stel­le Karls­ru­he mit dem Ein­satz­stich­wort „B – Rauch aus Fenster“ in die Bahn­hof­stra­ße alar­miert. Eine orts­frem­de Person hat einen Brand in der nähe des Bahn­ho­fes ge­mel­det.

Beim Ein­tref­fen der ersten Ein­satz­kräf­te stellte sich heraus, dass es sich um ein Gebäude an der Haupt­stra­ße in der Nähe des Bahn­über­gan­ges han­del­te. In einer Werk­statt im Kel­ler­ge­schoss kam es zu einem Brand der sich dann schnell aus­brei­te­te. Nach der Er­kun­dung war klar, dass das Kel­ler­ge­schoss im Voll­brand stand. Der Be­woh­ner war vor Ort und hatte Rauch­ga­se ein­ge­at­met. Er wurde nach der Erst­ver­sor­gung durch die Feu­er­wehr im wei­te­ren Verlauf dem Ret­tungs­dienst zur wei­te­ren Be­hand­lung über­ge­ben.

Die Feu­er­wehr Sulz­feld begann mit der Brand­be­kämp­fung von der Haupt­stra­ße aus, wor­auf­hin diese im Bereich zwi­schen Bahn­über­gang und Re­we-Park­platz voll ge­sperrt wurde. Die Feu­er­wehr Zai­sen­hau­sen nahm über den An­griffs­weg von Seiten des Re­we-Park­plat­zes ein Strahl­rohr zur Brand­stel­le vor. Zeitnah wurde dann auch das Gebäude mittels meh­re­ren Druck­lüf­ter von Rauch befreit. Nachdem der Brand ge­löscht war, wurde noch Glut­nes­ter ab­ge­löscht und das Brand­gut aus­ge­räumt. Ein orts­an­säs­si­ger Schrei­ner ver­schloss die Türen und Fenster, welche bei dem Brand in Mit­lei­den­schaft geraten waren, pro­vi­so­risch. Gegen 19:45 wurde die Ein­satz­stel­le den Ei­gen­tü­mern wieder über­ge­ben.

Quelle: Feu­er­wehr Sulz­feld

11.07.2020

Ep­pin­gen: Zeugen nach Schlä­ge­rei gesucht 

Am Frei­tag­nach­mit­tag wurde der Polizei gegen 17:30 Uhr eine Schlä­ge­rei in der Bahn­hof­stra­ße ge­mel­det. Nach ersten Er­kennt­nis­sen kam es zu­nächst unter meh­re­ren Per­so­nen zu laut­star­ken Strei­tig­kei­ten. An­woh­ner und Pas­san­ten wurden auf­merk­sam und kamen teils hinzu. Eine männ­li­che Person wollte schli­chten. Die Ag­gres­sio­nen rich­te­ten sich nun gegen diesen Mann. Es folgte eine Ran­ge­lei in der zwei Männer zu Boden gingen. Das Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen bitte Zeugen, welche Hin­wei­se zur Ran­ge­lei/Schlä­ge­rei machen können sich beim Po­li­zei­re­vier unter 07262/6095-0 zu melden.

Quelle: Pres­se­por­tal

10.07.2020

Knitt­lin­gen - Voll­sper­rung nach schwe­rem Ver­kehrs­un­fall

Am Frei­tag­nach­mit­tag er­eig­ne­te sich auf der Kreis­stra­ße 4516 zwi­schen Freu­den­stein und Ster­nen­fels ein schwe­rer Ver­kehrs­un­fall bei welchem eine Person in ihrem Fahr­zeug ein­ge­klemmt und drei weitere Per­so­nen eben­falls schwer ver­letzt wurden. Nach bis­he­ri­gem Kennt­nis­stand der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Pforz­heim, befuhr gegen 15:00 Uhr ein 79-jäh­ri­ger SLK Fahrer die Die­fen­ba­cher Straße von Freu­den­stein kommend in Rich­tung Ster­nen­fels. Vor ihm befuhr ein Sat­tel­schlep­per mit An­hän­ger die Kreis­stra­ße in glei­cher Rich­tung. Höhe des dor­ti­gen Cam­ping­plat­zes be­ab­sich­tig­te der SLK Fahrer nach links auf diesen ab­zu­bie­gen und übersah hierbei den ent­ge­gen­kom­men­den Mer­ce­des E-Klas­se. Zwi­schen den zwei Fahr­zeu­gen kam es zu einem seit­li­chen Zu­sam­men­stoß, bei welchem die Bei­fah­re­rin des SLKs im Fahr­zeug ein­ge­klemmt wurde. Durch die an der Un­fall­stel­le ein­tref­fen­de Feu­er­wehr konnte die Frau aus dem Fahr­zeug ge­bor­gen werden. Sie zog sich le­bens­ge­fähr­li­che Ver­let­zun­gen zu und wurde durch einen Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus ge­flo­gen. Die Fahrer der beiden Fahr­zeu­ge, sowie eine im Mer­ce­des E-Klas­se be­find­li­che 60 Jahre alte Bei­fah­re­rin wurden schwer ver­letzt. Sie wurden in na­he­lie­gen­de Kran­ken­häu­ser ein­ge­lie­fert. Die Fahr­bahn ist bislang zwecks Un­fall­auf­nah­me in beide Fahrt­rich­tun­gen voll ge­sperrt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 18.000 Euro.

Quelle: Pres­se­por­tal

09.07.2020

Mehrere Sach­be­schä­di­gun­gen primär durch Graf­fi­ti in Sulz­feld

Im Zeit­raum vom 25.06.2020 bis zum 02.07.2020 kam es in und um Sulz­feld zu ins­ge­samt sechs Sach­be­schä­di­gun­gen, vier davon durch Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en mit ver­schie­de­nen Schrift­zü­gen in un­ter­schied­li­chen Farben. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den dürfte bei jeder der sechs ein­zel­nen Straf­ta­ten im Bereich von meh­re­ren Hundert Euro liegen.

Die Polizei Sulz­feld bittet aus diesem Grund die Be­völ­ke­rung um erhöhte Acht­sam­keit und Mit­tei­lung, falls ent­spre­chen­de ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht werden.
Zudem wird aus­drück­lich darauf hin­ge­wie­sen, dass auf den Täter einer Sach­be­schä­di­gung nicht nur eine Geld­stra­fe, sondern auch die zi­vil­recht­li­che fi­nan­zi­el­le For­de­rung der Scha­dens­wie­der­gut­ma­chung zukommt. Sach­dien­li­che Hin­wei­se bitte unter Tel. 07269 911300 bzw. per E-Mail an sulz­feld.​pw@​polizei.​bwl.​de oder au­ßer­halb der üb­li­chen Bü­ro­zei­ten unter Tel. 07252 5046-0 an das Po­li­zei­re­vier Bretten.

Warnung vor Be­trü­gern im In­ter­net

Zudem möchten wir Sie aus ge­ge­be­nem Anlass vor Be­trugs­de­lik­ten, vor allem über das Medium In­ter­net, warnen. Falls Sie Waren über das In­ter­net kaufen wollen und hierbei auf­ge­for­dert werden, Über­wei­sun­gen ins Ausland zu tätigen bzw. den Kauf­preis über die Pa­y­Pal-Funk­ti­on „Familie und Freun-de“ zu be­zah­len, sollten Sie sich sehr sicher sein, dass es sich bei dem Emp­fän­ger der Zahlung um ein se­riö­ses Un­ter­neh­men oder Pri­vat­per­son handelt.
Es kann in einem solchen Fall durch­aus hilf­reich sein, den ent­spre­chen­den Wa­ren­an­bie­ter vor Aus­füh­rung der fi­nan­zi­el­len Trans­ak­ti­on im In­ter­net auf Be­wer­tun­gen anderer Kon­su­men­ten zu über­prü­fen.


Quelle: Ge­mein­de Sulz­feld

06.07.2020

Gem­min­gen: Zwei Leicht­ver­letz­te und 2.500 Euro Sach­scha­den bei Unfall


Zwei Leicht­ver­letz­te und ein Sach­scha­den von 2.500 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Sonn­tag­nach­mit­tag bei Gem­min­gen. Ein 58-Jäh­ri­ger fuhr mit seinem Renault Captur gegen 16 Uhr von einem Feldweg auf die Land­stra­ße 592 auf Höhe der Schleif­weg­hö­fe ein. Hierbei übersah er of­fen­sicht­lich den, in Rich­tung Gem­min­gen, auf der Land­stra­ße fah­ren­den Renault Megane einer 23-Jäh­ri­gen. Die Fahr­zeu­ge kol­li­dier­ten mit­ein­an­der, wobei beide Fahrer leicht ver­letzt, wurden.


Quelle: Pres­se­por­tal

Ep­pin­gen: Sach­be­schä­di­gung an Autos - Zeugen gesucht

In der Nacht auf Samstag wurden zwei, vor einer Shi­sha-Bar, ge­park­te Autos in Ep­pin­gen von Un­be­kann­ten be­schä­digt. Die Schäden an dem Mini und dem Toyota ent­stan­den mög­li­cher­wei­se bei einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung von meh­re­ren Per­so­nen vor der Bar in der Brettener Straße. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Wer gesehen hat, wie die Fahr­zeu­ge be­schä­digt wurden oder Hin­wei­se auf die Täter geben kann, wird gebeten sich beim Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen, Te­le­fon­num­mer 07262 60950, zu melden.

Quelle: Pres­se­por­tal

04.07.2020

Ep­pin­gen: Ex­hi­bi­tio­nist - Zeu­gen­auf­ruf

Auf Höhe einer Ge­trän­ke­hand­lung in der Tal­stra­ße zeigte sich ein Mann am Freitag um 17.00 Uhr einer älteren Frau ge­gen­über als Ex­hi­bi­tio­nist. Der Mann stieg auf der Bei­fah­rer­sei­te aus einem am Fahr­bahn­rand ge­park­ten PKW, drehte sich in Rich­tung der Frau und ließ seine kurze Sport­ho­se her­un­ter. An­schlie­ßend ma­ni­pu­lier­te er an seinem Ge­schlechts­teil. Die er­schro­cke­ne Frau setzte ihren Weg zu­nächst fort, konnte aber aus der Ent­fer­nung be­ob­ach­ten, wie der Mann zu Fuß in Rich­tung Fest­platz wegging. Der PKW, aus dem der Mann aus­ge­stie­gen war, parkte noch an der glei­chen Stelle. Es han­del­te sich um einen blau­f­ar­be­nen, vier­tü­ri­gen PKW mit Stu­fen­heck. Das Kenn­zei­chen ist nicht bekannt. Per­so­nen­be­schrei­bung: männ­li­che Person, 40 - 50 Jahre, ca. 180 cm, schlank, kurze Haare. Der Mann trug ein blaues T-Shirt und eine kurze Sport­ho­se. Hin­wei­se zur Person oder dem Fahr­zeug nimmt das Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen unter Telefon 07262 60950 ent­ge­gen.

Quelle: Pres­se­por­tal

01.07.2020

Ster­nen­fels: Zwei leicht Ver­letz­te nach Unfall beim Ab­bie­gen

Zwei leicht Ver­letz­te und circa 12.000 Euro Sach­scha­den sind das Er­geb­nis eines Ver­kehrs­un­fal­les am Mon­tag­abend in der Heil­bron­ner Straße in Ster­nen­fels.

Nach der­zei­ti­gen Er­kennt­nis­sen bog ein 21-jäh­ri­ger Smart-Fah­rer gegen 18:45 Uhr von der Heil­bron­ner Straße nach links auf ein Tank­stel­len­ge­län­de ab. Dabei kol­li­dier­te er mit dem Fiat eines ent­ge­gen­kom­men­den 63-jäh­ri­gen Au­to­fah­rers. Der Smart-Fah­rer musste zur Be­hand­lung in ein Kran­ken­haus ge­bracht werden.

Quelle:Pres­se­por­tal

Zai­sen­hau­sen - Dieb dringt in der glei­chen Nacht in zwei Firmen ein

In der Nacht zum Mitt­woch ist ein bislang un­be­kann­ter Dieb gleich in zwei Firmen in der Ge­wer­be­stra­ße in Zai­sen­hau­sen ge­walt­sam ein­ge­drun­gen. Dabei rich­te­te er einen Schaden von meh­re­ren tausend Euro an.

Nach bis­he­ri­gem Kennt­nis­stand ver­schaff­te sich der Ein­dring­ling zuerst in eine Re­cy­cling­fir­ma ge­walt­sam über ein Fenster Zutritt in die Bü­ro­räu­me. Dort öffnete er alle Schrän­ke und Schub­la­den und suchte nach Wert­ge­gen­stän­den. Ein auf­ge­fun­de­ner Laptop, ein Steu­er­ge­rät sowie ein Trenn­schlei­fer mit da­zu­ge­hö­ri­gern Schei­ben nahm er an sich und verließ die Räume durch das be­schä­dig­te Fenster.

Im An­schluss stieg der Täter in ein wei­te­res Objekt in der Ge­wer­be­stra­ße ein. Hier ge­lang­te er über ein Fenster in den Auf­ent­halts­raum. Über eine Treppe er­reich­te der Ein­dring­ling die Pro­duk­ti­ons­hal­le, wo er die Tür zum Büro ge­walt­sam öffnete. Auch hier nahm er einen Laptop sowie Bargeld aus einer Geld­kas­set­te an sich. Mit dem zuvor ent­wen­de­ten Trenn­schlei­fer ver­such­te er den Wand­tre­sor auf­zu­fle­xen. An­schlie­ßend verließ er den Tatort wieder über die Ein­stieg­stel­le.

Der Dieb­stahls­scha­den wird in­se­samt auf mehrere tausend Euro ge­schätzt.

Zeugen werden gebeten sich beim Po­li­zei­re­vier Bretten unter der Te­le­fon­num­mer 07252-50460 zu melden.

Quelle: Pres­se­por­tal

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading