EPPINGEN.org Marktplatz Handel
EPPINGEN.org Marktplatz Handel
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 01.07.2020, Eppingen

Aktuelle Polizeimeldungen im Juni

Eine kleine Zusammenfassung aller Feuerwehr- und Polizeimeldungen im Juni 2020 - hier seid Ihr immer auf dem neusten Stand, was in Eppingen und der Region passiert!

von EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org

 30.06.2020

Eppingen: Einbruch auf Baustellengelände

Unbekannte haben am Wochenende auf unbekannte Weise einen Metallcontainer in Eppingen geöffnet und daraus Werkzeuge gestohlen. Der Container war mit einem Schloss gesichert auf einer Baustelle am Kleinbrückentorplatz abgestellt. Zwischen 15.30 Uhr am Freitag und 6 Uhr am Montag entwendeten die Diebe unter anderem ein Schneidegerät und einen Laser. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Das Polizeirevier Eppingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 07262 60950, zu melden.

Quelle: Presseportal

 29.06.2020

Eppingen: Zwei Zigarettenautomaten in Richen aufgebrochen

In Eppingen-Richen haben Unbekannte in der Nacht auf Samstag zwei Zigarettenautomaten in der Ittlinger Straße aufgebrochen. Auf bislang unbekannte Weise brachen die Täter zwischen 0 Uhr und 5 Uhr die beiden wenige hundert Meter voneinander entfernten Automaten auf und leerten die Auslagen und Geldfächer. Der Sachschaden und das Diebesgut können derzeit noch nicht beziffert werden. Wer die Tat beobachten konnte oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefonnummer 07262 60950, zu melden.

Quelle: Presseportal

 26.06.2020

Kirchardt: Ein Schwer- und ein Leichtverletzter bei Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A6 vor der Anschlussstelle Bad Rappenau wurde am Freitagvormittag ein 35-Jähriger schwer und ein 43-Jähriger leicht verletzt. Der 35-Jährige war mit seinem Iveco-Kleintransporter aus bislang unbekannter Ursache auf den vorausfahrenden LKW des 43-Jährigen aufgefahren. Der LKW-Fahrer war gegen 10.45 Uhr auf dem rechten Fahrtstreifen in Richtung Nürnberg unterwegs und musste verkehrsbedingt abbremsen, als ihm der Iveco auffuhr. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Bei dem Unfall sind Motoröl und Kraftstoff ausgelaufen. Für die Reinigungs- und Bergungsarbeiten war der der rechte Fahrstreifen bis 14.30 Uhr gesperrt.

Quelle: Presseportal

 25.06.2020

Kürnbach- Mann vor Gaststätte mit Ast geschlagen

Aus bislang unbekanntem Grund geriet, am frühen Donnerstagmorgen, gegen 02:30 Uhr, ein 42-Jahre alter Gast mit zwei 18 und 21 Jahre alten Gästen in einem Lokal in der Sternenfelstraße in Kürnbach in Streit.

Das Duo begab sich nach draußen und warteten hier auf den 42-jährigen Mann. Als dieser nach zirka einer Stunde das Lokal verließ folgten ihm die Zwei und schlugen kurz darauf mit einem Ast auf den Mann ein. Dieser konnte den Schlag durch eine Schutzhaltung abwehren und wurde hierdurch aber am Arm sowie im Gesichtsbereich verletzt. Die beiden Angreifer flüchteten anschließend.

Quelle:Presseportal

Zaberfeld: Gewässerverunreinigung in der Zaber

Bereits Anfang Juni wurden in der Zaber, in der Nähe des Brackenheimer Ortsteils Botenheim, mehrer tote Forellen aufgefunden. Die mittlerweile vorliegende Untersuchung der verendeten Fische ergab als Todesursache bei diesen einen Sauerstoffmangel. Nach aktuellen Ermittlungen ist möglicherweise die Einleitung von Klärschlamm die Ursache für den Sauerstoffmangel und damit Ursache für den Tod der Tiere. Die Ermittlungen des Fachbereichs Umwelt und Gewerbe des Polizeipräsidiums Heilbronn dauern an.

Quelle: Presseportal

 24.06.2020

Mühl­bach: Ga­ra­gen­brand in der He­bel­stra­ße

Am frühen Mitt­woch­abend, gegen 18.30 Uhr, geriet aus noch un­be­kann­ter Ursache der In­nen­be­reich einer Garage in Ep­pin­gen-Mühl­bach in Brand. Ein auf­merk­sa­mer Nachbar hatte den Brand zum Glück bemerkt und sofort die Feu­er­wehr ver­stän­digt. Diese konnte den Brand rasch löschen und das Über­grei­fen auf ein an­ge­bau­tes Wohn­haus ver­hin­dern. Ein Pkw befand sich nicht in der Garage. Zum Band­zeit­punkt hielten sich vier Per­so­nen in dem an­gren­zen­den Haus auf. Sie ver­lie­ßen das Gebäude vor­sorg­lich und wurden bei dem Brand nicht ver­letzt. Weitere Per­so­nen wurden eben­falls nicht ver­letzt. Er­schwe­rend war bei den Lösch­ar­bei­ten, dass sich in der Garage mehrere Gas­fla­schen und Ben­zin­ka­nis­ter be­fan­den. Sie wurden von der Feu­er­wehr ge­bor­gen, so dass keine Gefahr mehr davon aus­ge­hen konnte. Die aus­ge­brann­te Garage wurde aus­ge­räumt und Brand­schutt ab­ge­löscht. Bei dem Brand ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 20 000 Euro. Die Feu­er­wehr war mit neun Fahr­zeu­gen und 55 Kräften im Einsatz. Vor­sorg­lich war auch der Ret­tungs­dienst mit zwei Fahr­zeu­gen und vier Per­so­nen am Brand­ort.

Am Mitt­woch, 24.06.2020 wurde die Ab­tei­lung Mühl­bach um 22:00 Uhr erneut in die He­bel­stra­ße alar­miert. An­woh­ner hatten ge­mel­det, dass aus dem Brand­schutt der aus­ge­brann­ten Garage unter anderem Au­to­bat­te­ri­en glühten. Ein Trupp unter Atem­schutz löschte vor­sorg­lich mit einem C-Rohr noch­mals alles ab, ein Brand konnte al­ler­dings nicht fest­ge­stellt werden.

Quelle: Pres­se­por­tal / Feu­er­wehr-Ep­pin­gen

Ep­pin­gen: Ab­ge­ris­se­nes Über­land­ka­bel

Am 24. Juni wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 16.30 Uhr te­le­fo­nisch durch die In­te­grier­te Leit­stel­le alar­miert. Ein Anrufer meldete auf der L1110 zwi­schen Ep­pin­gen und Klein­gart­ach eine ab­ge­ris­se­ne Ober­lei­tung, welche auf die Fahr­bahn ragt. Nach Er­kun­dung durch die Wehr han­del­te es sich le­dig­lich um eine ab­ge­ris­se­ne Te­le­fon­lei­tung, welche an­schlie­ßend ohne Wei­te­res von der Fahr­bahn ent­fernt werden konnte. Im Einsatz waren: HLF20 und zwei Wehr­män­ner.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

Ep­pin­gen: Zeugen nach Un­fall­flucht gesucht

Eine un­be­kann­te Person hat mit ihrem Fahr­zeug am Diens­tag­vor­mit­tag einen ge­park­ten Seat in Ep­pin­gen be­schä­digt. Der Seat Ateca war zwi­schen 10.50 Uhr und 12.45 Uhr auf einem Park­platz im Oberen Bachweg ab­ge­stellt. Im ge­nann­ten Zeit­raum be­schä­dig­te die un­be­kann­te Person mit ihrem Auto den linken Kot­flü­gel des Seats auf einer Höhe von 81 - 97 Zen­ti­me­ter und 86 - 90 Zen­ti­me­ter. Der Un­fall­ver­ur­sa­cher fuhr davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern oder diesen der Polizei zu melden. Am Seat ent­stand Sach­scha­den von etwa 2.500 Euro, auf dem der 54-jäh­ri­ge Halter sitzen bleibt, sollte die un­be­kann­te Person nicht ge­fun­den werden. Wer hat den Unfall be­ob­ach­tet oder kann Hin­wei­se auf den Un­fall­ver­ur­sa­cher geben? Hin­wei­se nimmt das Po­li­zei­rei­ver Ep­pin­gen unter der Te­le­fon­num­mer 07262 60950 ent­ge­gen.

Quelle: Pres­se­por­tal

Land­kreis Heil­bronn Ep­pin­gen: Unfall zwi­schen Pkw und Roller

Am Diens­tag, 23.06.2020, gegen 22.30 Uhr, fuhr ein 23-jäh­ri­ger mit seinem Klein­kraft­rad-Rol­ler in Bad Rap­pen­au aus dem Schloss­park auf die Straße "Hinter dem Schloß". Dabei übersah er den von links kom­men­den be­vor­rech­tig­ten Pkw Ford einer 45-jäh­ri­gen. Der Rol­ler­fah­rer wurde seit­lich frontal erfasst und schwer ver­letzt. Zum Un­fall­zeit­punkt trug er keinen Helm. Der Sach­scha­den beträgt ca. 25.000 Euro.

Quelle: Pres­se­por­tal

 23.06.2020

Itt­lin­gen: Mo­tor­rad­fah­rer nach Sturz schwer ver­letzt

Schwere Ver­let­zun­gen hat ein 18-jäh­ri­ger Mo­tor­rad­fah­rer am Mon­tag­abend bei einem Sturz auf der Land­stra­ße zwi­schen Sins­heim-Rei­hen und Itt­lin­gen er­lit­ten. Der junge Mann war gegen 8 Uhr mit seiner Ka­wa­sa­ki in Rich­tung Itt­lin­gen un­ter­wegs. Nach Zeu­gen­aus­sa­gen über­hol­te der Ka­wa­sa­ki-Len­ker trotz Über­hol­ver­bots mit deut­lich über­höh­ter Ge­schwin­dig­keit mehrere Fahr­zeu­ge. In einer Rechts­kur­ve kam der 18-Jäh­ri­ge von der Fahr­bahn ab und über­schlug sich. Der schwer­ver­letz­te Mo­tor­rad­fah­rer wurde mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus ge­bracht. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Quelle: Pres­se­por­tal

 22.06.2020

Ep­pin­gen: 15.000 Euro Sach­scha­den nach Un­fall­flucht

Eine un­be­kann­te Person be­schä­dig­te ver­mut­lich am Samstag in Ep­pin­gen beim Ein- oder Aus­par­ken einen ge­park­ten Mer­ce­des und fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der 55-Jäh­ri­ge parkte seinen CLA im Zeit­raum zwi­schen 15 Uhr und 20.30 Uhr auf einem Park­platz in der Wil­helm­stra­ße. Als er zu­rück­kam, stellte er einen Schaden an seiner Sto­ß­stan­ge auf einer Höhe von 42-58 Zen­ti­me­ter fest. Die Scha­dens­hö­he wird auf etwa 15.000 Euro ge­schätzt. Wer den Unfall gesehen hat oder Hin­wei­se auf den Un­fall­ver­ur­sa­cher geben kann, wird gebeten sich beim Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen, Te­le­fon­num­mer 07262 60950, zu melden.

Kir­chardt: Zu­sam­men­stoß ver­ur­sacht 23.000 Euro Sach­scha­den

Zwi­schen Ber­wan­gen und Kir­chardt stießen am Frei­tag­abend ein BMW und ein Hyundai mit An­hän­ger zu­sam­men. Ver­letzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sach­scha­den wird auf etwa 23.000 Euro ge­schätzt. Ver­mut­lich auf­grund zu hoher Ge­schwin­dig­keit kam die 20-Jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin gegen 20.30 Uhr in einer Kurve auf der Land­stra­ße in den Ge­gen­ver­kehr. Hier kol­li­diert sie mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Hyundai eines 49-Jäh­ri­gen samt An­hän­ger. Ver­letzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahr­zeu­gen ent­stand To­tal­scha­den.

Quelle: Pres­se­por­tal

 18.06.2020

Zai­sen­hau­sen: Au­ßen­spie­gel ab­ge­fah­ren und ge­flüch­tet

Nachdem ein 23 Jahre alter Au­to­fah­rer am Mitt­woch­abend in Zai­sen­hau­sen beim Vor­bei­fah­ren an einem ge­park­ten Pkw einen Au­ßen­spie­gel ab­ge­fah­ren hatte, beging er Un­fall­flucht. Es wird ver­mu­tet, dass der Fahrer unter dem Ein­fluss be­rau­schen­der Mittel stand.

Der Unfall er­eig­ne­te sich um 21 Uhr auf der Haupt­stra­ße in Zai­sen­hau­sen. Am ge­park­ten Pkw ent­stand ein Schaden von meh­re­ren hundert Euro. Davon un­be­ein­druckt ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher vom Un­fall­ort. Mit der Hilfe von Zeu­gen­aus­sa­gen konnte der Fahrer schlie­ß­lich am Bahnhof ge­stellt werden. Bei der Kon­trol­le ergaben sich Hin­wei­se auf einen Ein­fluss be­rau­schen­der Mittel. Der 23-Jäh­ri­ge wurde zur Durch­füh­rung einer Blut­ent­nah­me zum Po­li­zei­re­vier Bretten ver­bracht.

Quelle:Pres­se­por­tal

 15.06.2020

Ep­pin­gen: Brand­mel­de­an­la­ge löst nach Rauch­ent­wick­lung aus

Am 15. Juni wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 17.00 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Brand­mel­de­an­la­ge/Ob­jek­t­alarm" zu einem kar­tof­fel­ver­ar­bei­ten­dem Betrieb in der Ep­pin­ger Al­bert-Ein­stein-Stra­ße alar­miert.

Bei Ein­tref­fen an der Ein­satz­stel­le konnte ein deut­lich sicht­bar mit Rauch durch­zo­ge­ner Raum vor­ge­fun­den werden. Ver­mut­lich durch Me­tall­ar­bei­ten ge­rie­ten Sä­ge­spä­ne in eine Müll­ton­ne und ent­zün­de­ten eben­falls in der Müll­ton­ne be­find­li­che Kar­to­na­gen - dar­auf­hin löste die au­to­ma­ti­sche Brand­mel­de­an­la­ge Alarm aus. Nachdem die Wehr eine Ab­luft­öff­nung ge­schaf­fen hatte und den Müll­ei­mer ins Freie brachte sowie mittels eines Über­druck­lüf­ters den Raum rauch­frei machen konnte, wurde der Einsatz beendet.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

Ep­pin­gen: Be­trun­ke­ner Pe­del­ec-Fah­rer von Pkw ab­ge­drängt - Zeugen gesucht!

Am Sonn­tag­abend befuhr ein 35-jäh­ri­ger Pe­del­ec-Fah­rer die Land­stra­ße zwi­schen Richen und Ber­wan­gen. Gegen 20.00 Uhr kam dem Zwei­rad­fah­rer ein Au­di-Ge­län­de­wa­gen ent­ge­gen. Dieser fuhr kom­plett auf der Spur des Rad­fah­rers, wor­auf­hin der 35-Jäh­ri­ge nach rechts in den Grün­strei­fen auswich und dort stürzte. Der un­be­kann­te Fahrer des Audi fuhr nach dem Unfall einfach weiter. Neben dem Fehler des Au­di-Fah­rers wurde eine er­heb­li­che Al­ko­ho­li­sie­rung des 35-Jäh­ri­gen fest­ge­stellt. Ein Al­ko­hol­test ergab 2,3 Pro­mil­le. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Un­fall­ge­sche­hens und den Fahrer des Audi. Diese werden gebeten sich beim Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen unter der Te­le­fon­num­mer 07262 60950 zu melden.

Quelle: Pres­se­por­tal

 13.06.2020

Richen: Ge­bäu­de­brand

Am Sonn­tag­mor­gen um 07:19 Uhr wurden die Ab­tei­lung Richen und Ep­pin­gen mit dem Alarm­stich­wort Ge­bäu­de­brand in die Itt­lin­ger Straße alar­miert. Beim Ein­tref­fen an der Ein­satz­stel­le brannte der aus Holz­bret­tern be­stehen­de Anbau einer Scheune.

In dem Schup­pen be­fan­den sich land­wirt­schaft­li­che Geräte, die durch das Feuer al­ler­dings nicht in Mit­lei­den­schaft gezogen wurden. Am Schup­pen selbst ent­stand ein Schaden von ca. 8 000 Euro. Die Er­mitt­lun­gen nach der Brand­ur­sa­che wurden auf­ge­nom­men. Per­so­nen­scha­den ent­stand nicht. Die Feu­er­wehr war mit 45 Mann und acht Fahr­zeu­gen im Einsatz. 

Der Brand wurde mit zwei Trupps unter Atem­schutz und 2 C Rohren ab­ge­löscht, au­ßer­dem wurde mit der Wär­me­bild­ka­me­ra die Scheune auf evtl. Glut­nes­ter über­prüft.

Quelle:Feu­er­wehr Ep­pin­gen / Pres­se­por­tal

 11.06.2020

Adels­ho­fen: Brand in land­wirt­schaft­li­chem Anwesen endet glimpf­lich

Am 11. Juni wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 14.33 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Brand land­wirt­schaft­li­ches Anwesen" nach Adels­ho­fen alar­miert. Ein Anrufer meldete einen Brand in einer zum Wohn­haus an­gren­zen­den Schwei­ne­stall mit zehn Schwei­nen in der Hils­ba­cher Straße. 

Bis zum Ein­tref­fen der Feu­er­wehr konnte der Ent­ste­hungs­brand, welcher in einer Fut­ter­kam­mer - ver­mut­lich auf­grund eines tech­ni­sches De­fek­tes - aus­ge­bro­chen war, durch An­woh­ner wei­test­ge­hend ge­löscht werden, so dass sich die Lösch­maß­nah­men der Wehr auf ein Minimum be­schränk­ten. Nachdem die Scheue mit Hilfe eines Über­druck­be­lüf­ters rauch­frei gemacht werden konnte und mit der Wär­me­bild­ka­me­ra Glut­nes­ter aus­ge­schlos­sen werden konnten, konnte die Wehr ihren Einsatz beenden. Von den rund einem Dutzend Schwei­nen im Stall, kam keines der Tiere zu Schaden. Eine weitere Person, welche beim Löschen un­ter­stütz­te, wurde vor Ort wegen Ver­dacht auf Rauch­gas­ver­gif­tung be­han­delt. Eine sta­tio­nä­re Auf­nah­me war jedoch nicht not­wen­dig. Die Höhe des Sach­scha­dens ist bislang nicht bekannt.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen / Pres­se­por­tal

 08.06.2020

Sulz­feld: Flüch­ti­ger konnte nach Ver­kehrs­un­fall fest­ge­stellt werden

Ein Zeuge meldete am Sonntag gegen 02:15 Uhr am Kreis­ver­kehr Kürn­ba­cher Straße / Carl-Orff-Stra­ße in Sulz­feld einen fri­schen Un­fall­scha­den sowie aus­ge­lau­fe­ne Be­triebs­stof­fe. Das Un­fall­fahr­zeug war nicht mehr vor Ort, konnte jedoch kurze Zeit später von den Beamten des Po­li­zei­re­viers Bretten in der Haupt­stra­ße fest­ge­stellt werden. Das Fahr­zeug wurde po­li­zei­lich si­cher­ge­stellt und der Fahr­zeug­hal­ter er­mit­telt. Dieser konnte in seiner Wohnung an­ge­trof­fen werden. Er wurde aufs Po­li­zei­re­vier ver­bracht und wies bei einem im An­schluss durch­ge­führ­ten Al­ko­hol­test rund 1,2 Pro­mil­le auf. Be­züg­lich der aus­ge­lau­fe­nen Be­triebs­stof­fe wurde eine Nass­rei­ni­gung ver­an­lasst.


Quelle: Pres­se­por­tal

Ep­pin­gen: Mu­sik­in­stru­men­te aus Schule ge­stoh­len

Der Mu­sik­raum der Hell­berg­schu­le in Ep­pin­gen wurde am Wo­chen­en­de von Un­be­kann­ten aus­ge­räumt. Gegen 18 Uhr am Sonn­tag­abend meldete ein Zeuge ein offen ste­hen­des Fenster an der Schule am Ber­li­ner Ring. Vor Ort stellte eine Streife mit Ver­ant­wort­li­chen der Schule fest, dass Un­be­kann­te in den Mu­sik­raum der Schule ein­ge­bro­chen waren und In­stru­men­te und elek­tro­ni­sches Equip­ment ge­stoh­len hatten. Das Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen hat die Er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bittet Zeugen, die am Wo­chen­en­de ver­däch­ti­ge Be­ob­ach­tun­gen machen konnten, sich zu melden. Hin­wei­se werden unter der Te­le­fon­num­mer 07262 60950 ent­ge­gen­ge­nom­men.

Ep­pin­gen: Ret­tungs­hub­schrau­ber im Einsatz

Ein 27-Jäh­ri­ger wurde am frühen Sonn­tag­abend bei Ep­pin­gen schwer Ver­letzt. Der Mann war mit seinem Mo­tor­rad auf der Land­stra­ße zwi­schen Ep­pin­gen und Elsenz un­ter­wegs als er kurz vor dem Abzweig nach Adels­ho­fen die Kon­trol­le über sein Gefährt verlor und nach rechts von der Fahr­bahn abkam. Der Biker landete mit seiner Ka­wa­sa­ki in ein Feld neben der Fahr­bahn und zog sich dabei so schwere Ver­let­zun­gen zu, dass er von einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Klinik ge­flo­gen werden musste. Sein Mo­tor­rad wurde ab­ge­schleppt.

Pfaf­fen­ho­fen: Klein­wa­gen ver­ur­sacht Unfall und fährt davon

Die Polizei sucht nach Zeugen eines Unfalls, der sich Sams­tag­nacht auf der Land­stra­ße zwi­schen Pfaf­fen­ho­fen-Wei­ler und Za­ber­feld er­eig­ne­te. Der Fahrer eines Por­sches war gegen 22.40 Uhr auf der Strecke un­ter­wegs, als er kurz nach dem Orts­aus­gang von Weiler von einem schwar­zen Klein­wa­gen über­holt wurde. Der Fahrer des Klein­wa­gens scherte nach dem Über­hol­vor­gang so knapp vor dem Cayenne ein, dass der 42-jäh­ri­ge Porsche Lenker abrupt nach rechts aus­wei­chen musste, um einen Zu­sam­men­stoß zu ver­mei­den. Er über­fuhr einen Leit­pfos­ten und prallte schlie­ß­lich gegen einen Baum­stumpf. Der Fahrer des Klein­wa­gens fuhr indes weiter in Rich­tung Za­ber­feld ohne sich um den von ihm ver­ur­sach­ten Unfall zu kümmern. Der Por­sche­fah­rer und sein Bei­fah­rer wurden bei dem Unfall leicht ver­letzt. Am Porsche ent­stand ein Schaden von rund 12.000 Euro. Die Land­stra­ße musste zur Bergung etwa eine Stunde lang ge­sperrt werden. Zeugen, die den Unfall be­ob­ach­ten konnten oder Angaben zum Über­ho­len­den machen können, werden gebeten, sich beim Po­li­zei­re­vier Lauffen, Te­le­fon­num­mer 07131 2090, zu melden..

Quelle: Pres­se­por­tal

 03.06.2020

Richen: Brand einer Sor­tier­an­la­ge für Holz­spä­ne - Feu­er­wehr ver­hin­dert Schlim­me­res

Am 02. Juni wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 23.08 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Brand In­dus­trie­ge­bäu­de" zu einem holz­ver­ar­bei­ten­den Betrieb in der Ri­che­ner Rö­mer­stra­ße alar­miert. Auf­grund des Alarm­stich­wor­tes und der Tat­sa­che, dass es sich um einen durch einen Mit­ar­bei­ter be­stä­tig­ten Brand han­del­te, wurde durch die In­te­grier­te Leit­stel­le Voll­alarm aus­ge­löst und zeit­gleich auch der GAS4-Zug aus Bra­cken­heim sowie der Messzug aus Lauffen am Neckar alar­miert. 

Bei Ein­tref­fen der ersten Ein­satz­kräf­te an der Ein­satz­stel­le stand die zen­tra­le Sor­tier­an­la­ge für Holz­spä­ne bereits im Voll­brand. Rasch ein­ge­lei­te­te Lösch­maß­nah­men durch mehrere Trupps unter Atem­schutz sowie über die Dreh­lei­ter konnten die Flammen ein­däm­men, so dass die Wehr­män­ner kurze Zeit später zur Brand­be­kämp­fung ins Innere der Anlage vor­drin­gen konnten. Zeit­gleich rich­te­ten weitere Ein­satz­kräf­te eine Rie­gel­stel­lung ein, um ein über­grei­fen der Flammen auf um­lie­gen­de Ge­bäu­de­tei­le zu ver­hin­dern.

Auf­grund der schlech­ten Zu­gäng­lich­keit zum Brand­herd und even­tu­ell Glut­nes­tern, welche sich in­ner­halb eines Rohr­sys­tems be­fan­den, musste die Wehr diverse Teile de­mon­tie­ren, um einen Lösch­er­folg zu er­zie­len. Der an­fäng­li­che Ver­dacht, dass das Feuer auf den Inhalt des an­gren­zen­den Si­lo­turms über­ge­grif­fen hat, be­stä­tig­te sich glück­li­cher­wei­se nicht. Die Nach­lösch­ar­bei­ten zogen sich bis in die frühen Mor­gen­stun­den. Die Brand­ur­sa­che ist noch nicht geklärt. Die Feu­er­wehr war mit 21 Fahr­zeu­gen und 128 Mann vor Ort.

Über die Höhe des ent­stan­de­nen Sach­scha­dens kann bislang keine Angabe gemacht werden. Es bestand zu keinem Zeit­punkt Gefahr für die Be­völ­ke­rung. Auf­grund der Lösch­ar­bei­ten kam es zu keinen Ver­kehrs­be­ein­träch­ti­gun­gen.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen / Pres­se­por­tal

 02.06.2020

Ep­pin­gen: Über­holt und aus­ge­bremst

Zeugen eines ge­fähr­li­chen Über­hol­ma­nö­vers am Sams­tag­abend zwi­schen Mühl­bach und Leon­bronn werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Gegen 20 Uhr hat ein 18-Jäh­ri­ger BMW-Fah­rer den Honda einer 22-Jäh­ri­gen auf dem Weg nach Leon­bronn an einer mut­ma­ß­lich un­über­sicht­li­chen Stelle über­holt. Im An­schluss soll der BMW-Fah­rer die 22-Jäh­ri­ge mit ihrem Honda mehr­fach aus­ge­bremst haben. Das Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen sucht Zeugen, die das Ge­sche­hen auf der Kreis­stra­ße zwi­schen dem Orts­aus­gang Mühl­bach und Leon­bronn be­ob­ach­ten konnten. Sie werden gebeten sich unter der Te­le­fon­num­mer 07262 60950 zu melden.

Itt­lin­gen: Füh­rer­schein nach Unfall weg

Eine 56-Jäh­ri­ge muss vorerst auf ihren Füh­rer­schein ver­zich­ten, nachdem sie am Mon­tag­nach­mit­tag mit ihrem Porsche einen Unfall ver­ur­sacht hatte. Beim Über­ho­len eines Dodges eines 38-Jäh­ri­gen war sie  mit diesem kol­li­diert. 

Die Frau scherte gegen 14.30 Uhr in der Grü­ner-Hof-Stra­ße in Itt­lin­gen aus, um einen Dodge eines 38-Jäh­ri­gen zu über­ho­len. Auf­grund von Ge­gen­ver­kehr musste sie den Über­hol­vor­gang jedoch ab­bre­chen. Beim Wie­der­ein­sche­ren kol­li­dier­te die Por­sche-Fah­re­rin mit dem über­hol­ten Dodge Charger. Die ent­ge­gen­kom­men­den Fahr­zeu­ge mussten auf den Bür­ger­steig aus­wei­chen um einen Zu­sam­men­stoß mit dem Porsche zu ver­hin­dern. An­schei­nend hatte die Por­sche-Fah­re­rin bereits vor dem Unfall mehr­fach ver­sucht den Dodge zu über­ho­len. Bei dem Unfall wurde glück­li­cher­wei­se keine der be­tei­lig­ten Per­so­nen ver­letzt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Por­sche-Fah­re­rin musste ihren Füh­rer­schein nach diesem ge­fähr­li­chen Manöver bei der Polizei lassen und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Quelle:Pres­se­por­tal

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading