Martin Meinzer
Martin Meinzer
 
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 26.05.2020, Eppingen

Aktuelle Polizeimeldungen im Mai

Eine kleine Zusammenfassung aller Feuerwehr- und Polizeimeldungen im Mai 2020 - hier seid Ihr immer auf dem neusten Stand, was in Eppingen und der Region passiert!

von EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org

25.05.2020

Eppingen: Nach Flucht vor der Polizei - Führschein weg

Ein 20-Jähriger versuchte am Freitagabend in Eppingen mit seiner Suzuki vor der Polizei zu flüchten. Der Motorradfahrer flüchtete gegen 21.30 Uhr in der Bahnhofstraße mit überhöhter Geschwindigkeit vor einer Streife, die ihn kontrollieren wollte. Die Flucht war erfolglos. In der folgenden Kontrolle ergaben sich Anhaltspunkte, dass der junge Mann bei seiner Fahrt unter Drogeneinfluss stand. Er musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben. Der Suzuki-Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Quelle:Presseportal

22.05.2020

Kürnbach: Betrunkener überfährt Verkehrsinsel

Ein stark alkoholisierter Autofahrer überfuhr am Donnerstagabend in Kürnbach eine Verkehrsinsel und hat dabei einen Sachschaden von mehreren tausend Euro verursacht.

Der 55-Jährige befuhr mit seinem Citroën gegen 20:45 Uhr die Sulzfelder Straße in Kürnbach. Auf Höhe des Sportplatzes verlor er vermutlich aufgrund des Alkoholgenusses die Kontrolle über sein Fahrzeug, überfuhr die dortige Verkehrsinsel samt Beschilderung und kam erst nach zirka 50 Metern zum Stillstand. Die herbeigerufene Polizeistreife nahm starken Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Auf dem Polizeirevier musste der 55-Jährige eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben.

Quelle: Presseportal

21.05.2020

Itt­lin­gen: Töd­li­cher Ver­kehrs­un­fall Am Va­ter­tag

In den frühen Mor­gen­stun­den, gegen 05.30 Uhr, geriet ein 19-jäh­ri­ger PKW-Fah­rer mit seinem PKW VW Polo aus bislang un­be­kann­ter Ursache auf der L 592 von Itt­lin­gen kommend, kurz vor Reihen, nach rechts von der Fahr­bahn ab. Auf Höhe des dor­ti­gen Park­plat­zes prallte er zu­nächst gegen einen Baum, und streif­te im An­schluss einen ge­park­ten LKW in dessen Füh­rer­haus der Fahrer schlief. Trotz sofort ein­ge­lei­te­ter Re­ani­ma­ti­ons­maß­nah­men durch den LKW-Fah­rer und den ein­ge­setz­ten Notarzt ver­starb der junge Mann noch an der Un­fall­stel­le. Der aus Göp­pin­gen stam­men­de Mann war allein in seinem PKW un­ter­wegs. Die L 592 war über die Dauer der Un­fall­auf­nah­me voll ge­sperrt.

Quelle: Pres­se­por­tal

Kir­chardt: Woh­nungs­brand

In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag wurde die Feu­er­wehr zu einem Woh­nungs­brand in die Grom­ba­cher Straße alar­miert. An einem ein­ge­rüs­te­ten Neubau brannte ein Teil des Daches neben einer Gaube.  Nach dem Löschen der Flammen wurde das Dach teil­wei­se ab­ge­deckt und die Iso­lie­rung ent­fernt, um even­tu­el­le Glut­nes­ter zu löschen und den Rest der be­trof­fe­nen Fläche zu kon­trol­lie­ren. 

Quelle:FFW Kir­chardt

20.05.2020

Itt­lin­gen: Lan­des­stra­ße nach Unfall mehrere Stunden ge­sperrt

Auf der Strecke von Sins­heim-Rei­hen nach Itt­lin­gen er­eig­ne­te sich am Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 16.50 Uhr ein Ver­kehrs­un­fall grö­ße­ren Aus­ma­ßes. Der Fahrer eines Mer­ce­des geriet auf Höhe des Ham­ber­ger Hofs aus bislang nicht ge­klär­ten Gründen auf die Ge­gen­fahr­bahn und prallte dort gegen einen ent­ge­gen­kom­men­den Lkw. Im wei­te­ren Verlauf streif­te der Wagen den Tank und den Un­ter­fahr­schutz des Lasters und kol­li­dier­te dann noch mit einem ord­nungs­ge­mäß hinter dem Lkw fah­ren­den Pkw. Dessen Fahrer konnte durch ein Aus­weich­ma­nö­ver in die Ein­mün­dung zum Ham­ber­ger Hof schlim­me­res ver­hin­dern. Am Fahr­zeug des mut­ma­ß­li­chen Ver­ur­sa­chers wurden das Vor­der­rad und der Kot­flü­gel her­aus­ge­ris­sen. Der Fahrer musste von der Feu­er­wehr befreit werden. Aus dem Tank des Lkw lief eine größere Menge Diesel auf die Fahr­bahn. Daher musste die Fahr­bahn ge­rei­nigt werden. Bis 0.30 Uhr dau­er­ten die Maß­nah­men an der Un­fall­stel­le an. Die In­sas­sen aus dem hinter dem Lkw fah­ren­den Pkw sowie der Fahrer des ver­ur­sa­chen­den Fahr­zeugs wurden ver­letzt und in Kran­ken­häu­ser ge­bracht. Die Feu­er­weh­ren Itt­lin­gen und Kir­chardt waren mit 37 Ein­satz­kräf­ten und sieben Fahr­zeu­gen vor Ort. Die Höhe des ent­stan­de­nen Sach­scha­dens wird auf crica 35.000 Euro ge­schätzt.

Quelle: Pres­se­por­tal

18.05.2020

Ep­pin­gen: Bren­nen­der Wä­sche­sack löst Feu­er­wehr­ein­satz aus

Am 18. Mai wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 22.21 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Rauch­ent­wick­lung Wohn­ge­bäu­de" alar­miert. In einem Wohn­haus in der Pes­ta­loz­zie­stra­ße meldete ein Anrufer eine Rauch­ent­wick­lung. Bei Ein­tref­fen an der Ein­satz­stel­le stellte sich rasch heraus, dass ein an­fäng­lich bren­nen­der Wä­sche­sack die Ursache für die Rauch­ent­wick­lung war. Nach ab­schlie­ßen­der Kon­trol­le wurde die Wohnung ge­lüf­tet und wieder an den Ei­gen­tü­mer über­ge­ben - ein wei­te­res Ein­grei­fen der Wehr war glück­li­cher­wei­se nicht er­for­der­lich. Im Einsatz waren: LF16/12, TLF16/25, DLK, ELW und 18 Wehr­män­ner; Ein­satz­dau­er: 0,5 Stunden.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

15.05.2020

Gem­min­gen: Über­hol­ma­nö­ver führt zu Bei­na­he-Un­fall

Um einen Unfall mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Auto zwi­schen Gem­min­gen und Mas­sen­bach­hau­sen zu ver­hin­dern, musste ein 54-Jäh­ri­ger mit seinen Mer­ce­des eine Voll­brem­sung machen. Der Mann war am Don­ners­tag gegen 17.15 Uhr in seinem Vito auf der Krais­stra­ße in Rich­tung Mas­sen­bach­hau­sen un­ter­wegs, als ihm in einer lang­ge­zo­ge­nen Links­kur­ve ein Fahr­zeug ent­ge­gen­kam. Das Fahr­zeug im Ge­gen­ver­kehr hat in der Kurve einen Sprin­ter, zwei Autos und einen Schlep­per mit An­hän­ger über­holt. Um eine Kol­li­si­on mit dem über­ho­len­den Gefährt zu ver­hin­dern, bremst der 54-Jäh­ri­ge seinen Trans­por­ter zum Still­stand ab. Das Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen hat die Er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men und hofft auf Zeugen, die das Über­hol­ma­nö­ver gesehen haben oder Hin­wei­se auf das über­ho­len­de Fahr­zeug oder den Fahrer geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Te­le­fon­num­mer 07262 60950 zu melden.


Ep­pin­gen: Auto gegen Mo­tor­rad

Zu einem Zu­sam­men­stoß von einem Mo­tor­rad-Fah­rer und einem VW kam es am Don­ners­tag­mor­gen zwi­schen Ep­pin­gen und Richen. Ein 37-Jäh­ri­ger befuhr mit seiner Ka­wa­sa­ki gegen 10.30 Uhr von Richen kommend auf einer Land­stra­ße und wollte in der Ein­mün­dung auf die Bun­des­stra­ße 293 ein­bie­gen. Zeit­gleich wollte ein 68-Jäh­ri­ger mit seinem VW von der Abfahrt der Bun­des­stra­ße auf die Land­stra­ße in Rich­tung Ep­pin­gen ab­bie­gen. Aus bislang un­be­kann­ter Ursache fuhr der VW an der Hal­te­li­nie los. Hierbei tou­chier­te er im Ein­mün­dungs­be­reich die Ka­wa­sa­ki des 37-Jäh­ri­gen, wodurch der Mo­tor­rad­fah­rer stürzt. Ver­letzt wurde glück­li­cher­wei­se niemand. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Quelle:Pres­se­por­tal

13.05.2020

Sulz­feld: Ein­bre­cher wird über­rascht und flüch­tet ohne Beute

Ein bislang un­be­kann­ter Täter ver­schaff­te sich am frühen Mitt­woch­mor­gen über eine Kel­ler­tür Zutritt in ein Wohn­haus in der Molt­ke­stra­ße in Sulz­feld. Über die Kel­ler­trep­pe ge­lang­te der Ein­dring­ling, gegen 03:20 Uhr, ins Haus und wurde dabei von der Woh­nungs­in­ha­be­rin über­rascht. In der Folge flüch­te­te er ohne Beute in bislang un­be­kann­te Rich­tung.

Der ver­meint­li­che Täter wurde kurze Zeit vor dem Ein­bruch von einer pri­va­ten Ka­me­ra­über­wa­chung an einer Ein­gangs­tür auf­ge­zeich­net. Der männ­li­che Täter wird wie folgt be­schrie­ben: zirka 40 Jahre alt, lichtes Haar, süd­län­di­sches Aus­se­hen, graue drei­vier­tel Hose, dunkler Pull­over mit Quer­strei­fen, schwarz-oran­ge.

Das Po­li­zei­re­vier Bretten ist nun auf der Suche nach Zeugen oder Hin­weis­ge­bern, die gegen 03:20 Uhr im Bereich der Molt­ke­stra­ße ver­däch­ti­ge Be­ob­ach­tun­gen gemacht haben. Sie werden gebeten sich beim Po­li­zei­re­vier Bretten unter der Te­le­fon­num­mer 07252/50460 zu melden.

Quelle: Pres­se­por­tal

11.05.2020

Za­ber­feld: He­li­ko­pter holt ver­letz­ten Mo­tor­rad­fah­rer

Ein Ret­tungs­hub­schrau­ber musste am Frei­tag­nach­mit­tag bei Za­ber­feld einen ver­letz­ten 41-Jäh­ri­gen abholen und in eine Klinik bringen. Der Mann war gegen 16 Uhr mit seinem Mo­tor­rad zwi­schen Ep­pin­gen-Klein­gart­ach und Za­ber­feld-Mi­chel­bach un­ter­wegs, als plötz­lich ein Traktor von einem Feldweg auf die Kreis­stra­ße einbog. Ver­mut­lich hatte der Lenker der Land­ma­schi­ne den Mo­to­r­ad­fah­rer über­se­hen und war des­we­gen ab­ge­bo­gen. Trotz eines Aus­weich­man­nö­vers gelang es dem 41-Jäh­ri­gen nicht mehr eine Kol­li­si­on mit dem Traktor zu ver­hin­dern. Der Mann stürzte und ver­letz­te sich schwer. Der Schaden am Mo­tor­rad beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Quelle: Pres­se­por­tal

09.05.2020

Ep­pin­gen: Un­ter­stüt­zung Ret­tungs­dienst

Am 09. Mai wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 12.15 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Un­ter­stüt­zung Ret­tungs­dienst" nach Schwai­gern alar­miert. Auf­grund einer im ersten Ober­ge­schoss be­find­li­chen hil­fe­be­dürf­ti­gen Person for­der­te der bereits vor Ort an­we­sen­de Ret­tungs­dienst Un­ter­stüt­zung durch die Feu­er­wehr an. Die Person wurde mit Hilfe der Dreh­lei­ter über den Balkon ge­ret­tet und an­schlie­ßend dem Ret­tungs­dienst zur wei­te­ren Be­treu­ung über­ge­ben. Im Einsatz waren: DLK, ELW und sieben Wehr­män­ner sowie die Ab­tei­lung Schwai­gern. Ein­satz­dau­er: eine Stunde.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

08.05.2020

Ep­pin­gen: Schei­ben ein­ge­wor­fen

Un­be­kann­te haben im Bahn­hofs­ge­bäu­de in Ep­pin­gen zwei Schei­ben ein­ge­wor­fen. Im Zeit­raum zwi­schen Mitt­woch­nach­mit­tag, 17.45 Uhr und 6.10 Uhr am Don­ners­tag­mor­gen schnapp­ten sich der oder die Täter Schot­ter­stei­ne und warfen diese durch die ge­schlos­se­nen Fenster in die Räume der dia­ko­ni­schen Ju­gend­hil­fe in der Bahn­hof­stra­ße. In das Gebäude stiegen die Täter al­ler­dings nicht ein. Es ent­stand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Im glei­chen Zeit­raum wurde an einem unweit auf dem Pend­ler­park­platz am Bahnhof abe­stell­ten Volvo die Sei­ten­schei­be ein­ge­schla­gen und das Fahr­zeug durch­sucht. Au­ßer­dem wurde ein schwar­zes Moun­tain­bike mit der Auf­schrift Ghost-Bikes, dass in einem Fahr­rad­stän­der vor dem Bahnhof ab­ge­stellt war, er­heb­lich be­schä­digt. Der Be­sit­zer des Fahr­rads und Zeugen, die in der Nacht auf Don­ners­tag rund um den Bahnhof in Ep­pin­gen ver­däch­ti­ge Be­ob­ach­tun­gen machen konnten, werden gebeten sich beim Revier Ep­pin­gen, Te­le­fon­num­mer 07262 60950, zu melden.

Quelle:Pres­se­por­tal

07.05.2020

Ep­pin­gen: Unfall zwi­schen Mo­tor­rad und Auto

An der Ein­mün­dung des Ber­li­ner Ring in die Wald­stra­ße in Ep­pin­gen kol­li­dier­ten am Mitt­woch­nach­mit­tag ein Passat und eine Harley. Der 21-jäh­ri­ge Pas­sat-Fah­rer befuhr die Wald­stra­ße vom Wald­sta­di­on aus kommend und bog an der Ein­mün­dung nach links in den Ber­li­ner Ring ab. Der 29-Jäh­ri­ge Har­ley-Fah­rer befuhr die Wald­stra­ße in ent­ge­gen­ge­setz­ter Rich­tung und verließ die ab­kni­cken­de Vor­fahrts­stra­ße, um auf der Wald­stra­ße zu bleiben. Im Ein­mün­dungs­be­reich kol­li­dier­te das Mo­tor­rad mit dem Auto. Hierbei ver­letz­te sich der Mo­tor­rad-Fah­rer leicht. Er wurde durch einen Ret­tungs­wa­gen zur wei­te­ren Be­hand­lung in ein Kran­ken­haus ge­bracht. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 5.500 Euro.

Quelle:Pres­se­por­tal

04.05.2020

Schwai­gern: THC als Un­fall­ur­sa­che?


Zu einem Ver­kehrs­un­fall kam es am Sams­tag­abend auf der Bun­des­stra­ße zwi­schen Schwai­gern und Gem­min­gen. Gegen 22.05 Uhr, stand ein Pkw auf Höhe des Gewanns Hoch­ge­richt, kurz vor Beginn des Waldes, auf der Fahr­bahn. Eine nach­fol­gen­de, in Rich­tung Ep­pin­gen fah­ren­de Opel Fah­re­rin er­kann­te das Hin­der­nis und wollte an diesem links vor­bei­fah­ren. Zeit­gleich fuhr der Fahrer des ste­hen­den Ford Mondeo eben­falls los und wollte nach links in einen Feldweg ein­bie­gen. Hierbei kam es zum Zu­sam­men­stoß der Fahr­zeu­ge. Ver­letzt wurde niemand. Beim 22-jäh­ri­gen Ford­fah­rer ergaben sich bei der Un­fall­auf­nah­me Hin­wei­se auf einen mög­li­chen Dro­gen­kon­sum. Ein durch­ge­führ­ter Test be­stä­tig­te den Konsum von Can­na­bis­pro­duk­ten. Der junge Mann musste eine Blut­pro­be und seinen Füh­rer­schein abgeben. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf circa 7.000 Euro ge­schätzt.

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading