Aktuelle Stellenangebote EppingenORG
Aktuelle Stellenangebote EppingenORG
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 04.09.2020, Eppingen

Corona-Fieberambulanz in Eppingen nimmt Betrieb wieder auf

Überweisung durch Hausarzt oder Gesundheitsamt Heilbronn. Keine telefonische Voranmeldung nötig.

von EPPINGEN.org Redaktion

Foto: Stadt Eppingen
Foto: Stadt Eppingen

03.09.2020

Ge­mein­sam mit der Stadt Ep­pin­gen er­öff­net die Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung Ba­den-Würt­tem­berg (KVBW) am 7. Sep­tem­ber 2020 wieder eine zen­tra­le Co­ro­na-Fie­be­ram­bu­lanz

Die Fie­be­ram­bu­lanz be­fin­det sich in der Stadt­hal­le Ep­pin­gen, Ber­li­ner Ring 18, Ep­pin­gen und ist jeweils am Montag, Mitt­woch und Freitag von 8 bis 12 Uhr ge­öff­net.

In der Fie­be­ram­bu­lanz werden Pa­ti­en­ten und Pa­ti­en­tin­nen mit grip­pa­len Sym­pto­men un­ter­sucht, be­han­delt und auf SARS Cov2 ge­tes­tet (wenn dies bei der/dem eigenen Haus­arzt/-ärztin nicht möglich ist). Die Testung und die Be­hand­lung können aber wei­ter­hin nur gegen Vorlage einer Über­wei­sung der/des Haus­art­zes/Haus­ärz­tin durch­ge­führt werden. Somit ist die haus­ärzt­li­che Praxis wei­ter­hin die erste An­lauf­stel­le für die Pa­ti­en­ten und Pa­ti­en­tin­nen.

Zu­sätz­lich können sich fol­gen­de Per­so­nen­grup­pen ohne Sym­pto­me kos­ten­frei testen lassen:

  • Rei­se­rück­keh­ren­de aus dem Ausland. Bitte Nach­wei­se (Flug­ti­cket, Bahn-fahrt, Hotel- oder Tank­quit­tung etc.) mit­brin­gen. (Vor­aus­sicht­lich noch bis zum 15. Sep­tem­ber 2020)
  • Per­so­nen, die vom Ge­sund­heits­amt zur Testung auf­ge­for­dert werden, weil sie ge­ge­be­nen­falls als Kon­takt­per­son er­mit­telt wurden. Bitte Aus­druck der Mail des Ge­sund­heits­am­tes mit­brin­gen.
  • Lehr­kräf­te und Be­schäf­tig­te in Schulen, Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge (vor­aus­sicht­lich bis zum 30. Sep­tem­ber 2020)
Bis zum Vor­lie­gen des Be­fund­er­geb­nis­ses müssen Rei­se­rück­keh­ren­de aus Ri­si­ko­ge­bie­ten sich in Qua­ran­tä­ne begeben. Allen anderen Ein­rei­sen­den aus dem Ausland wird dies emp­foh­len. Sollte das Er­geb­nis positiv sein, kon­tak­tiert das Ge­sund­heits­amt die Be­trof­fe­nen und be­spricht das weitere Vor­ge­hen.

22.04.2020


Zur wei­te­ren Op­ti­mie­rung der Ver­sor­gung von Co­ro­na-Pa­ti­en­ten hat die Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung Ba­den-Würt­tem­berg (KVBW) mit Un­ter­stüt­zung der Stadt Ep­pin­gen in der Stadt­hal­le eine zen­tra­le Fie­be­ram­bu­lanz ein­ge­rich­tet. 

Seit ver­gan­ge­nen Freitag, 17.04., werden dort Pa­ti­en­ten mit Ver­dacht auf eine Co­ro­na-In­fek­ti­on oder mit fie­ber­haf­ten In­fek­ten un­ter­sucht und be­han­delt. Ge­öff­net ist die Fie­be­ram­bu­lanz in der Ep­pin­ger Stadt­hal­le von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Betreut werden die Pa­ti­en­ten vom Team der haus­ärzt­li­chen Ge­mein­schafts­pra­xis Dr. Dor­sch­ner und Dr. Linke. Weitere Ärzte aus Ep­pin­gen haben ihre Be­reit­schaft zur Mit­ar­beit si­gna­li­siert. In den Start­lö­chern steht auch die Kin­der­ärz­tin Dr. Nadja Schulze. 

„Die Fie­be­ram­bu­lanz stellt einen not­wen­di­gen Bür­ger­ser­vice für Ep­pin­gen und den west­li­chen Land­kreis Heil­bronn dar“, betont Ober­bür­ger­meis­ter Klaus Ho­lasch­ke. Nach Bad Rap­pen­au und Ne­ckar­sulm ist es die dritte Am­bu­lanz im Stadt- und Land­kreis Heil­bronn. Bereits Mitte März hat sich der OB bei der KVBW für die Ein­rich­tung einer Fie­be­ram­bu­lanz in Ep­pin­gen stark gemacht. „Die Ein­rich­tung in der Stadt­hal­le er­for­der­te einen großen Ar­beits­auf­wand“, sagte das Stadt­ober­haupt. Sein Dank ging ins­be­son­de­re an die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Ep­pin­gen um Stadt­kom­man­dant Thomas Blösch, die mit Ab­sper­run­gen und Ab­tren­nun­gen die Stadt­hal­le in eine Arzt­pra­xis mit vier Be­hand­lungs­räu­men ver­wan­delt hat. 

In der Am­bu­lanz un­ter­su­chen Ärzte In­fek­ti­ons­pa­ti­en­ten, nehmen bei Bedarf einen Ab­strich vor und ent­schei­den je nach Sym­pto­men und Krank­heits­bild, ob die Pa­ti­en­ten in häus­li­che Qua­ran­tä­ne ge­schickt oder bei schwe­rem Verlauf sta­tio­när im Kran­ken­haus auf­ge­nom­men werden. Der Weg für die Pa­ti­en­ten in die Fie­be­ram­bu­lanz führt aus­schlie­ß­lich über die Haus­ärz­te oder das Gesundheitsamt möglich

Auf keinen Fall sollen Pa­ti­en­ten direkt ohne vor­he­ri­ge An­mel­dung in die Am­bu­lanz kommen.

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

Stadt Eppingen

Stadt Eppingen

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading