Naturpool
Naturpool
 
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 22.01.2020, Eppingen

Aktuelle Polizeimeldungen im Januar

Eine kleine Zusammenfassung aller Feuerwehr- und Polizeimeldungen im Januar 2020 - hier seid Ihr immer auf dem neusten Stand, was in Eppingen und der Region passiert!

von EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org

22.01.2020

Eppingen: Sind Einbrecher trinkende Raucher?

Mehrere Flaschen Wodka und Zigaretten im Wert von einigen tausend Euro waren die Beute von Unbekannten, die in der Nacht zum Mittwoch in eine Eppinger Tankstelle einbrachen. Die Diebe schnitten die Rückseite des Gebäudes in der Heilbronner Straße auf und gelangten so ins Innere. Sicherlich mussten sie ihre Beute in ein Fahrzeug einladen. Die Polizei hofft, dass dies von jemandem beobachtet wurde, der das Verladen eventuell nicht mit einer Straftat in Verbindung brachte. Hinweise gehen an das Revier in Eppingen, Telefon 07262 60950.

Quelle: Presseportal

21.01.2020

Ep­pin­gen-Rohr­bach: Wer ist der Un­be­kann­te?

Schon mehr­fach wurde in Ep­pin­gen-Rohr­bach in den ver­gan­ge­nen Tagen ein Un­be­kann­ter gesehen, der immer, wenn er auf einem Grund­stück bei einem Wohn­haus ent­deckt wurde, nach einer Zi­ga­ret­te fragte. So auch am Sonn­tag­abend, als ein An­woh­ner der Straße Müh­lä­cker den Fremden auf seiner Ter­ras­se antraf. Dieser fragte geis­tes­ge­gen­wär­tig nach einer Zi­ga­ret­te und ging dann weg, als er dazu auf­ge­for­dert wurde. An­schlie­ßend wurde bekannt, dass es solche Si­tua­tio­nen schon mehr­fach gab. Der Mann ist zwi­schen 20 und 25 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er hat dunkle Haare und einen Ober­lip­pen­bart. Falls der Un­be­kann­te wieder auf­taucht, sollte um­ge­hend die Polizei in­for­miert werden. Das ist durch­aus auch über den Notruf 110 möglich.

Ep­pin­gen: Ein­bruch im Bau­cen­ter

Nachdem Un­be­kann­te am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de ein Fenster am Gebäude eines Bau­mark­tes in der Ep­pin­ger Carl-Benz-Stra­ße auf­ge­bro­chen hatten, ge­lang­ten sie durch dieses ins Innere. Dort wurden sämt­li­che Räume be­tre­ten und durch­sucht. Im Bü­ro­be­reich brachen die Diebe Stahl­schrän­ke auf. Ge­stoh­len wurden zahl­rei­che Elek­tro­ge­rä­te und Werk­zeu­ge, die si­cher­lich mit einem Fahr­zeug ab­trans­por­tiert wurden. Ver­däch­ti­ge Be­ob­ach­tun­gen sollten dem Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen, Telefon 07262 60950, mit­ge­teilt werden.

Quelle: Pres­se­por­tal

17.01.2020

Güg­lin­gen: Zeugen gesucht

Mit einem Be­sen­stiel hielt ein Vater in Güg­lin­gen-Frau­en­zim­mern eine Gruppe Mas­kier­ter am Diens­tag­abend davon ab in die Wohnung seiner Familie ein­zu­drin­gen. Gegen 22.20 Uhr klin­gel­te es an der Tür des Hauses in der Ried­furt­stra­ße. Vor der Tür standen min­des­tens vier, mit Sturm­hau­ben un­kennt­lich ge­mach­te Männer und for­der­ten vom öff­nen­den 25-Jäh­ri­gen Einlass. Der junge Vater re­agier­te aber geis­tes­ge­gen­wär­tig. Er ver­such­te die Türe zu­zu­drü­cken und schob die Ver­mumm­ten letzt­end­lich mit einem zur Hilfe ge­nom­me­nen Besen aus der Wohnung. Diese flüch­te­ten dar­auf­hin in un­be­kann­te Rich­tung. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen am Diens­tag­abend ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len sind. Diese werden gebeten, sich te­le­fo­nisch unter der Nummer 071311044444 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei in Heil­bronn zu melden.

Quelle: Pres­se­por­tal

15.01.2020

Ep­pin­gen: Roter PKW mit Be­schä­di­gun­gen an der Front gesucht

Nach einem Unfall in Ep­pin­gen am Diens­tag­abend sucht die Polizei einen roten PKW mit einer be­schä­dig­ten Front. Ein 57-Jäh­ri­ger befuhr mit seinem BMW gegen 20 Uhr die Straße Im Vo­gels­grund berg­auf­wärts, als plötz­lich ein Un­be­kann­ter mit seinem PKW von rechts aus einem Park­platz auf die Straße einfuhr. Durch den Zu­sam­men­prall der beiden Autos wurde der weiße BMW auf der kom­plet­ten rechten Seite be­schä­digt. Die Polizei schätzt den Schaden auf min­des­tens 5.000 Euro. Der Un­be­kann­te fuhr in Rich­tung Vo­gels­berg­stra­ße davon, ohne sich um den Unfall und den an­ge­rich­te­ten Schaden zu kümmern. Hin­wei­se auf den ge­such­ten roten PKW mit dem Un­fall­scha­den oder dessen Fahrer werden erbeten an das Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen, Telefon 07262 60950.

Quelle: Pres­se­por­tal

Ster­nen­fels - Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall: Fu­ß­gän­ge­rin von Fahr­zeug erfasst

Am Diens­tag­abend hat sich in Ster­nen­fels-Die­fen­bach ein Ver­kehrs­un­fall er­eig­net, bei dem eine 18-jäh­ri­ge Fu­ß­gän­ge­rin schwer ver­letzt wurde.

Die 18-Jäh­ri­ge wollte gegen 17:45 Uhr in der Mühl­acker Straße die Fahr­bahn über­que­ren. Hierbei be­nutz­te sie of­fen­sicht­lich nicht den vor­han­de­nen Ze­bra­strei­fen, sondern betrat etwa acht bis zehn Meter nebenan die Fahr­bahn. Im wei­te­ren Verlauf wurde die Fu­ß­gän­ge­rin durch einen Mer­ce­des erfasst, der von einem 57-Jäh­ri­gen ge­fah­ren wurde. An­schei­nend hatte der Mer­ce­des­fah­rer die 18-Jäh­ri­ge erst im letzten Moment erkannt und noch durch ein Aus­weich­ma­nö­ver ver­sucht, die Kol­li­si­on zu ver­mei­den. Die Fu­ß­gän­ge­rin wurde von einem Ret­tungs­hub­schrau­ber mit le­bens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen in ein Kran­ken­haus ge­flo­gen. An dem be­tei­lig­ten Pkw ent­stand Sach­scha­den von etwa 1.500 Euro.

Quelle: Pres­se­por­tal

13.01.2020

Am späten Frei­tag­abend kam es in Sulz­feld zu einer Ge­fähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs.

Einen Spaß hatten sich wohl bislang un­be­kann­te Per­so­nen erlaubt. Sie ent­fern­ten zwi­schen 21:00 Uhr und 23:15 Uhr im Bereich der Bahn­hof­stra­ße bis zur Fried­rich­stra­ße ins­ge­samt acht Ka­nal­ab­de­ckun­gen. Ein 30-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer befuhr in diesem Zeit­raum die Bahn­hof­stra­ße und bog kurz darauf in die Haupt­stra­ße ein. Dabei konnte er einem teils her­aus­ge­ho­be­nen Ka­nal­de­ckel nicht ent­wei­chen und fuhr darüber. Eine Zeugin be­ob­ach­te­te, dass es sich bei den Un­be­kann­ten um eine vier­köp­fi­ge Gruppe junger Männer handeln soll. Angaben zur Per­so­nen­be­schrei­bung liegen nicht vor. Am Fahr­zeug ent­stand ein Sach­scha­den von über 1.000 Euro.

Zeugen, die Angaben zu der Per­so­nen­grup­pe machen können, werden gebeten sich mit dem Po­li­zei­re­vier Bretten, unter der Te­le­fon­num­mer 07252 50460, in Ver­bin­dung zu setzen.

Quelle: Pres­se­por­tal

Ep­pin­gen: Am hellen Tag Auto zer­kratzt

Über 4.000 Euro Sach­scha­den ver­ur­sach­te ein Un­be­kann­ter am Samstag in Ep­pin­gen. Ein 61-Jäh­ri­ger parkte seinen Suzuki SX4 Cross vor dem Gebäude Nummer 11 in der Emil-Tho­ma-Stra­ße. Der Täter zer­kratz­te in der Zeit zwi­schen 11 und 18 Uhr den Lack des Fahr­zeugs rings­her­um mit einem spitzen Ge­gen­stand. Hin­wei­se auf ihn hat die Polizei keine, weshalb Zeugen, die ver­däch­ti­ge Be­ob­ach­tun­gen gemacht haben, gebeten werden, sich unter der Te­le­fon­num­mer 07262 60950 mit dem Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen in Ver­bin­dung zu setzen.

Itt­lin­gen: VW Up legt Bahn­ver­kehr lahm

Über eine Stunde lang war am Sams­tag­abend der Bahn­ver­kehr im Bereich Itt­lin­gen blo­ckiert. Der Grund lag in einem VW Up, der sich am Bahn­über­gang an der Rei­he­n­er Straße ver­keilt hatte. Ein 52-Jäh­ri­ger kam mit dem PKW ver­mut­lich auf­grund nicht an­ge­pass­ter Ge­schwin­dig­keit an dem un­be­schrank­ten Bahn­über­gang von der Straße ab. Das Auto landete im Gleis­bett und ver­keil­te sich beim Versuch, wieder auf die Fahr­bahn zu­rück­zu­fah­ren. Ein­ge­setzt waren neben der Ep­pin­ger Polizei auch die Bun­des­po­li­zei und ein Not­fall­ma­na­ger der Deut­schen Bun­des­bahn. Ver­letzt wurde niemand, die Höhe des ent­stan­de­nen Sach­scha­dens schätzt die Polizei auf knapp 5.000 Euro.

Za­ber­feld: Ra­bia­ter Zecher

Ein ra­bia­ter Zecher ver­letz­te am frühen Sonn­tag­mor­gen in Za­ber­feld drei Männer. Der 25-Jäh­ri­ge stand kurz vor 4 Uhr of­fen­sicht­lich be­trun­ken am Eingang einer Gast­sät­te. Als er von zwei Männern an­ge­spro­chen wurde, die ihm ihre Hilfe anboten, schlug er zu­nächst einem 25-Jäh­ri­gen ins Gesicht und in den Bauch, so dass dieser eine Treppe hin­ab­stürz­te. Dann ver­letz­te er einen 35-Jäh­ri­gen mit einem Kopf­stoß. Als sich dann noch ein 30-Jäh­ri­ger ein­misch­te schlug er auch auf diesen ein. Die beiden letz­te­ren konnten ihn dann über­wäl­ti­gen und der alar­mier­ten Polizei über­ge­ben. Warum der junge Mann so in Rage geriet, ist unklar. Ver­mut­lich liegt der Grund in der ge­nos­se­nen Al­ko­hol­men­ge. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von im­mer­hin zwei­ein­halb Pro­mil­le.

Quelle: Pres­se­por­tal

11.01.2020

 Schwai­gern: Fahr­zeug brannte aus 

An­woh­ner mel­de­ten am Samstag um 03.55 Uhr über Notruf der Polizei einen bren­nen­den PKW in der West­stra­ße. Die ver­stän­dig­te Feu­er­wehr konnte trotz Lösch­ein­satz das kom­plet­te Aus­bren­nen des PKW Fiat Pickup nicht ver­hin­dern. Ein vor dem PKW Fiat ge­park­ter Dacia Duster wurde im Heck­be­reich durch die Hit­ze­ent­wick­lung leicht be­schä­digt. Der Fahr­zeug­hal­ter konnte das Fahr­zeug vor dem Über­grei­fen des Feuers bei­sei­te fahren. Mehrere An­woh­ner gaben vor Ort an, vor dem Feuer Knall­ge­räu­sche wie von Sil­ves­terböl­lern wahr­ge­nom­men zu haben. Auch sei eine Person be­ob­ach­tet worden, die in Rich­tung In­nen­stadt weg­ge­rannt sei. Be­schrei­bung der Person: ca. 21 Jahre alt, 175 cm, be­klei­det mit roter Hose, weißem Lang­arm-Shirt und weißen Schuhen. Am PKW Fiat ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 15 000 Euro, der Schaden am PKW Dacia wird mit ca. 2 500 Euro an­ge­ge­ben. Hin­wei­se über ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen bzw. Hin­wei­se zur Person nimmt das Po­li­zei­re­vier Lauffen unter Telefon 07133 2090 ent­ge­gen

Quelle: Pres­se­por­tal

09.01.2020

 Ep­pin­gen: Tür­öff­nung

Am 09. Januar wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 20.17 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Tür­öff­nung/Notfall" alar­miert. In einem Wohn­haus im Ber­li­ner Ring meldete ein Anrufer eine in der Toi­let­te ein­ge­schlos­se­ne und be­wusst­lo­se Person. Bis zum Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te konnte der Ei­gen­tü­mer die Türe jedoch zwi­schen­zeit­lich selbst­stän­dig öffnen, so dass durch die Wehr keine wei­te­ren Maß­nah­men er­for­der­lich waren. Der zeit­gleich ein­tref­fen­de Notarzt über­nahm die ärzt­li­che Ver­sor­gung. Im Einsatz waren: TLF16/25, ELW und zehn Wehr­män­ner; Ein­satz­dau­er: 0,5 Stunden.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

07.01.2020

Ep­pin­gen: Zi­ga­ret­ten­au­to­ma­ten im Wald

Am Mon­tag­vor­mit­tag fand ein Jagd­päch­ter einen auf­ge­bro­che­nen und aus­ge­räum­ten Zi­ga­ret­ten­au­to­ma­ten in einem Wald in der Ver­län­ge­rung der Kel­ter­stra­ße von Ep­pin­gen-El­senz. Am Nach­mit­tag sah ein Spa­zier­gän­ger einen gleich zu­ge­rich­te­ten Zi­ga­ret­ten­au­to­ma­ten im Bir­ken­wald zwi­schen Ep­pin­gen und Elsenz. Woher dieser stammt, ist bislang unklar. Das vom Jagd­päch­ter ge­fun­de­ne Gerät wurde in der Rohr­ba­cher Straße in Elsenz ab­mon­tiert. Da es in beiden Fällen keine Hin­wei­se auf die Täter gibt, hofft die Polizei auf Zeugen, die in Elsenz oder in den Wald­stü­cken ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder ein Fahr­zeug be­ob­ach­tet haben. Hin­wei­se gehen an das Po­li­zei­re­vier Ep­pin­gen, Telefon 07262 60950.

Quelle: Pres­se­por­tal

05.01.2020

Ep­pin­gen: Aus­lau­fen­de Be­triebs­mit­tel nach Ver­kehrs­un­fall

Am 05. Januar wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 16.07 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Aus­lau­fen­der Kraft­stoff/Öl" alar­miert. Auf der L1110 zwi­schen Ep­pin­gen und Klein­gart­ach kam ein Fahr­zeug­len­ker auf Höhe des Dach­s­baus von der Straße ab und kol­li­dier­te im wei­te­ren Verlauf mit einem Ver­kehrs­schild. Ver­mut­lich wurde hier­durch die Ölwanne be­schä­digt und in Folge dessen die Fahr­bahn ver­un­rei­nigt. Die Wehr si­cher­te die Ein­satz­stel­le ab, nahm aus­lau­fen­de Be­triebs­mit­tel auf und säu­ber­te die Fahr­bahn. Im Einsatz waren: RW, TLF16/25, ELW und 13 Wehr­män­ner; Ein­satz­dau­er: zwei Stunden.


Quelle:Feu­er­wehr Ep­pin­gen

01.01.2020

Klein­gart­ach: Ver­meint­li­cher Kel­ler­brand auf­grund eines Feu­er­werks­kör­pers


Am 01. Januar wurde die Ep­pin­ger Wehr gegen 00.22 Uhr mit dem Alarm­stich­wort "Kel­ler­brand" nach Klein­gart­ach alar­miert. In einem leer­ste­hen­den Wohn­haus in der Za­ber­gäu­stra­ße wurde der Leit­stel­le ein Kel­ler­brand ge­mel­det. Nach Ein­tref­fen der Wehren Klein­gart­ach und Ep­pin­gen und an­schlie­ßen­der Er­kun­dung der Lage konnte glück­li­cher­wei­se kein Brand vor­ge­fun­den werden - le­dig­lich eine leichte Rauch­ent­wick­lung, ver­mut­lich aus­ge­löst durch einen Feu­er­werks­kör­per, war zu ver­neh­men. Im Einsatz waren: LF16/12, TLF16/25, DLK, ELW und 24 Wehr­män­ner sowie die Ab­tei­lungs­wehr Klein­gart­ach; Ein­satz­dau­er: eine Stunde.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading