plan IT Image
plan IT Image
 
 

Kultur & Freizeit

Veröffentlicht am 11.11.2019, Eppingen

Vorhang auf für das neue EpFi

Am Wochenende hat das Eppinger Figurentheater offiziell seine neuen Räume in der „Alten Sparkasse“ eröffnet.

von EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org

Frische Farbe, upgecyclte Tische und strahlende Kronleuchter lassen das Eppinger Figurentheater in neuem Glanz erstrahlen. Kaum zu glauben, dass hier noch vor wenigen Monaten das Baustellenchaos herrschte. 

„Manches ist noch nicht perfekt, aber alles ist einfach saugut und so wie wir es uns gewünscht haben“, ist Heidi Callewaert-Zotz stolz auf die geleistete Arbeit und die vielen Helfer, die sie bei den Renovierungsarbeiten unterstützt. Ein großer Dank der Theatermacher Thomas Zotz und Heidi Callewaert-Zotz gilt auch der Stadt Eppingen, die das Theater finanziell unterstützt haben und es „so möglich gemacht haben, den 10. Geburtstag in der nun zweiten Interimsstätte zu feiern.“ Wenn auch gleich Nachteile aufgrund der niedrigeren Decke und der geringeren Sitzkapazität bestehen, so bietet das neue EpFi überwiegend Gutes. Im großen Foyer kann man zum Beispiel an diesem Abend sogleich die ersten Kunstausstellungen von Heinrich Zürn und Darko Gol bewundern, während Musiker es mit Klang erfüllten. Am späten Abend diente der Innenhof einer fulminanten Feuershow. Das neue EpFi hat seine Feuertaufe bestanden.

Epfi
EpFi
 

Auch Oberbürgermeister Holaschke gratulierte zur neuen Spielstätte und betonte die gute Partnerschaft der letzten zehn Jahre, obwohl sie durch die Herausforderung der Interimslösungen Schwanen durchaus auf die Probe gestellt wurde. Erst im letzten Jahr wurde die Bezirksparkasse von der Stadt gekauft, die nun für die nächsten drei bis fünf oder auch zehn Jahre als Spielstätte dienen wird. „Kultur und insbesondere das Figurentheater liegt uns Eppingern und unserem Gemeinderat am Herzen“, so Holaschke. Der gute Ruf des Figurentheaters hat sich zudem weit über die Grenzen Eppingens hinaus verbreitet. 

Kultur im ländlichen Raum fördern

Diese Wertschätzung des „Stadttheaters“ über die Grenzen der Großen Kreisstadt hinaus teilten auch Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Landrat Detlef Piepenburg sowie Manfred Kern, kultur-politischer Sprecher der Grünen im Landtag, in ihren Reden. Insbesondere da das Eppinger Figurentheater nicht nur ein Programm für Kinder bietet, „sondern für die ganze Lebensspanne bis Ü60“, so Gurr-Hirsch, sei es eine bedeutungsvolle Kulturstätte in Eppingen.

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

Eppinger Figurentheater

Eppinger Figurentheater

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading