Naturpool
Naturpool
 
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 31.07.2019, Eppingen

Aktuelle Polizeimeldungen im Juli

Eine kleine Zusammenfassung aller Feuerwehr- und Polizeimeldungen im Juli 2019 - hier seid Ihr immer auf dem neusten Stand, was in Eppingen und der Region passiert!

von EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org

30.07. Kirchardt: Großbrand auf Putenhof

Zu einem Großbrand kam es in der vergangenen Nacht in Kirchardt. Gegen 23.00 Uhr gingen bei Polizei und Feuerwehr die ersten Notrufe ein, dass es auf einem Hof in der Grombacher Straße brennen würde. Bei dem Brand kamen zirka 5.000 junge Puten ums Leben. Der Stall brannte völlig nieder. Eine daneben stehende Lagerhalle mit darin gelagerten, zirka 500 Tonnen Weizen, 30 Tonnen Mischfutter sowie 200 Rundballen Stroh fiel ebenfalls den Flammen zum Opfer. Das Übergreifen der Flammen auf eine weitere Stallung für Puten konnte durch den raschen Löschangriff der Feuerwehr verhindert werden. Um genügend Wasser an die Brandörtlichkeit zu bekommen, mussten Löschwassertrassen von über zwei Kilometer aus Kirchhardt gelegt werden. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen nach mindestens zwischen dreieinhalb und vier Millionen Euro. Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr war mit 145 Einsatzkräften vor Ort um den Brand zu löschen. Unterstützt wurde die Kircharder Wehr von den Feuerwehren aus Eppingen, Neckarsulm, Ittlingen, Bad Rappenau und Heilbronn. Die Feuerwehren sind aktuell noch mit dem Löschen von Glutnestern im Einsatz (Stand 05.30 Uhr).

Quelle: Presseportal

26.07.

Eppingen: Kopfstöße gegen Polizisten


Mit Kopfstößen wollte am Donnerstagabend ein Mann bei seiner Festnahme Polizisten traktieren. Vorausgegangen war der Festnahme ein Anurf eines Anwohners, dem ein roter Kleinwagen im Bereich Scheuerlestraße in Eppinger deswegen auffiel, weil sich der Fahrer verdächtig verhielt. Eine Polizeistreife konnte den Mann kurz darauf in der Brettener Straße anhalten und kontrollieren. Da er offensichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde er gebeten, aus seinem Auto auszusteigen. Da er dies verweigerte, wurde er von den Beamten dazu gezwungen. Dabei wehrte er sich heftig und selbst als er die Handschließen bereits angelegt bekommen hatte, machte der 53-Jährige weiter und wollte die Polizisten mit Kopfstößen traktieren. Als er dann in einer Zelle war, riss er sich die Kleidung vom Leib und rannte mit dem Kopf gegen die Wand. Außerdem zerstörte er die Matratze der Zelle und verteilte in dem kleinen Raum seine Fäkalien.

Eppingen-Mühlbach: Quaddiebstahl misslungen


Ein Quad versuchten Unbekannte am Donnerstagabend in Eppingen-Mühlbach zu stehlen. Die Täter wuchteten in der Zeit zwischen 18.45 Uhr und 21.30 Uhr das Tor einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in der Längenfeldstraße auf und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Sie schoben ein unvershlossenes Quad aus der Halle, hatten allerdings nicht bedacht, dass der eingeschlagene Fluchtweg an einer höheren Böschung und einer Umzäunung endet. Sie ließen das Quad nach 20 Meter stehen und flüchteten in eine unbekannte Richtung.

Quelle: Presseportal

24.07. Eppingen: 89-jährige Frau Oper eines sexuellen Übergriffs


Eine 89-jährige Frau wurde am Freitagnachmittag gegen 17.25 Uhr in der Eppinger Kneippstraße Opfer eines sexuellen Übergriffs. Die Frau war damit beschäftigt, die Blumen in ihrem Garten zu gießen. Über das geschlossene Gartentor bot ein Fremder ihr Hilfe beim Gießen an. Im Moment, als die Geschädigte wieder in ihr Haus gehen wollte, sprang der Fremde über das Gartentor und schnitt ihr den Weg ab. Anschließend schob der Tatverdächtige die Frau ins Treppenhaus und ergriff eine dort liegende Handtasche. Die Frau wehrte sich und entriss ihm die Handtasche. Als sie den Unbekannten aufforderte das Haus zu verlassen, packte dieser sie an den Schultern und schob sie ins angrenzende Wohnzimmer. Dort brachte er die Seniorin zu Boden, um sexuelle Handlungen vorzunehmen. Die Frau wehrte sich nach Kräften und betätigte den Hausnotruf. Als sich jemand über die Haussprechanlage meldete, ergriff der Täter die Flucht.

Der Unbekannte soll 40-50 Jahre alt, 180 - 185 Zentimeter groß, dunkelhäutig, aber nicht schwarz, sein und dunkle Haare haben. Im Bereich der Nackenhaare soll der Tatverdächtige einen auffallenden Streifen graues Haar haben. Bekleidet war er mit einer langen braunen Hose und einem grauen Pullunder mit Hemd. Zudem trug der Tatverdächtige eine Brille.Wer kann Hinweise zu dem Unbekannten geben? Wer hat eine solche Person im Bereich der Kneippstraße gesehen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 4444 entgegen.

Quelle:Presseportal

23.07. Schwaigern: Dreiste Diebe

Eine unglaubliche Frechheit legten Diebe am vergangenen Samstag in Schwaigern an den Tag. Zunächst klingelte eine Unbekannte bei einer 80-Jährigen und fragte nach zehn Euro. Die Seniorin schaute in ihren Geldbeutel, hatte jedoch nur einen 5- und einen 20-Euro-Schein, woraufhin plötzlich ein großer Mann hinzu kam. Irgendwie schaffte es das Duo dann, das Wohnhaus zu betreten, woraufhin die Frau sagte, sie müsse dringend auf die Toilette. Als dann das Duo wieder weg war, fehlten aus der Wohnung drei Goldketten. Die Frau wird als Südländerin beschrieben. Sie ist sicherlich älter als 50 Jahre und nur 1,60 bis 1,65 Meter groß. Ihre Figur ist kompakt, die Haare waren zum Tatzeitpunkt dunkel und schulterlang. Der Mann ist mindestens 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte ganz kurze, dunkle Haare und ist sicherlich auch Südländer. Ob das Kommen von über zehn Kinder im Alter von etwa zehn Jahren am Sonntag, die bei der Frau klingelten, mit den Tätern in Zusammenhang steht, ist unklar. Die Seniorin öffnete den Kids nicht. Hinweise auf das Täterduo gehen an den Polizeiposten Leintal, 07138 810630.

23.07. Eppingen: Raub in Bäckerei

Mit einem roten Schal maskiert betrat am Dienstagmorgen, kurz nach 4 Uhr, ein Unbekannter eine Bäckerei in der Eppinger Altstadtstraße. Die Tür stand zum Durchlüften offen, so dass der Mann ohne Probleme eintreten konnte. Er bedrohte mit einer abgebrochenen Flasche eine Angestellte mit den Worten: "Du geben Geld". Die 37-Jährige händigte dem Täter daraufhin die Wechselgeldkasse mit etwas Bargeld aus. Der vermutlich 18 bis 25 Jahre alte Mann flüchtete daraufhin. Über ihn konnte nur gesagt werden, dass er dunkel bekleidet war. Hinweise auf einen Mann mit einem roten Schal, der sich in der Nacht von Montag auf Dienstag, in der Zeit zwischen 4 und 4.30 Uhr im Bereich der Eppinger Altstadtstraße aufhielt, werden erbeten an die Kriminalpolizei Heilbronn, 07131 104-4444.

Quelle: Presseportal

15.07.
Gemmingen: Schwere Verletzungen durch Selbstschussapparat


Beim unachtsamen Hantieren mit einem Selbstschussapparat, welcher bestimmungsgemäß zur Abwehr von Vögeln und Wild eingesetzt wird, verletzte sich am Sonntagnachmittag ein 21-Jähriger in Gemmingen schwer. Es löste sich ein Schuss aus dem Gerät. Das Projektil traf den jungen Mann am Kopf. Mit einem Rettungswagen wurde er in eine Klinik verbracht. Lebensgefahr hat nicht bestanden.


Eppingen-Kleingartach: Partygast landet schlussendlich im Gefängnis


Nach einer durchzechten Nacht, wobei neben Alkohol wohl auch synthetische Drogen konsumiert wurden, kam es auf einem Freizeitgrundstück zwischen Eppingen und Kleingartach zunächst zu Streitigkeiten. Ein 20-Jähriger schlug am frühen Sonntagmorgen seine Freundin nach einem Beziehungsstreit. Im weiteren Verlauf rollte er einen landwirtschaftlichen Anhänger vom dortigen Grundstück. Der Anhänger blieb glücklicherweise an einer Böschung zur Landesstraße hängen. Hierbei wurde die Traverse am Anhängerheck verbogen, sodass Sachschaden entstand. Seine Wut lies der Betrunkene Mann anschließend an einem Verkehrsleitpfosten aus. Am Sonntagmorgen, gegen 9 Uhr, hatten die Freunde des Partygastes diesen nicht mehr unter Kontrolle. Sie riefen die Polizei. Zwischenzeitlich hatte sich das Geschehen nach Eppingen in die Anton-Eisenhut-Straße verlagert. Nachdem der Randalierer die herannahende Polizei erkannte, versuchte er zu Fuß zu flüchten. Nach einem kurzen Verfolgungsrennen zu Fuß, konnte er eingeholt und festgehalten werden. 0,8 Promille zeigte der Alkoholtest gegen 9 Uhr noch an, zudem war ein Drogenvortest positiv auf Amphetaminen und Marihuana. Wie sich herausstellte lag gegen den jungen Mann ein Haftbefehl vor. Nach einer Vorführung beim zuständigen Haftrichter wurde er in ein Gefängnis verbracht.

Quelle: Presseportal

12.07. Gemmingen: An Brücke hängen geblieben

Ein Unfall mit einem eingeklemmten LKW-Fahrer wurde am Donnerstagmorgen aus Gemmingen gemeldet. Wie sich herausstellte fuhr ein 41-Jähriger mit seinem LKW auf der Industriestraße. Der Fahrer hatte nach dem Abladen von Ware vergessen, den Kran des Lasters wieder ordnungsgemäß einzufahren und zu befestigen. Als er mit seinem Truck dann unter der B293-Brücke hindurch fuhr, blieb der Kran an der Brücke hängen und der LKW stürzte um. Der Fahrer kam zum Glück mit leichten Verletzungen davon. An der Brücke entstanden keine größeren Schäden, sie musste nicht gesperrt werden. Die Reparaturkosten werden nach ersten Schätzungen bei etwa 15.000 Euro liegen. Den Schaden am LKW schätzt die Polizei auf über 30.000 Euro. Die Industriestraße musste für die Bergung längere Zeit gesperrt bleiben. Im Einsatz waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst auch die Feuerwehren aus Gemmingen und Heilbronn.

Quelle:Presseportal

11.07.:

Eppingen: Bei Leergutdiebstahl ertappt


Rund 80 Kisten Leergut stahlen zunächst Unbekannte am frühen Donnerstagmorgenvom Areal eines Discounters in Eppingen. Ein Zeuge meldete den Diebstahl gegen 3.30 Uhr. Wenige Minuten später konnte die Polizei ein Fahrzeug in der Eisenbahnstraße stoppen. Neben den vier Insassen fanden die Beamten auch das Diebesgut im Wagen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen Bulgaren und drei Syrer im Alter von 20 bis 25 Jahren. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten bei einem Mann etwas Cannabis, bei einem anderen einen Schlagring. Die vier wurden vorläufig festgenommen.

Gemmingen: Was soll das denn?


Die Polizei steht nach einem seltsamen Vorfall am Mittwochmittag in Gemmingen vor einem Rätsel. Gegen 12.15 Uhr wurde ein Achtjähriger auf dem Nachhauseweg von der Schule an der Ecke Spähnäcker/Hausener Straße von einem Unbeaknnten aufgehalten. Der Mann gab dem Jungen einen Fußball der Gemeinschaftsschule Gemmingen und sagte, das Kind solle ihn nicht verraten. Dann zeigte er dem Jungen ein Messer und drohte: "Sonst töte ich dich". Dann ging er weg. Der zirka 20 bis 25 Jahre alte Mann ist etwa 1,80 Meter groß. Er hat schwarze Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer Jeans, einem schwarzen T-Shirt und schwarzen Lederhandschuhen. Wem dieser Mann aufgefallen ist oder wer sonstige Hinweise hat möchte sich unter der Telefonnummer 07262 60950 mit dem Polizeirevier Eppingen in Verbindung setzen.

Quelle:Presseportal

08.07. Richen: Klein­brand vor dem Fest­zelt

Am 08.07.2019 um 03.22 Uhr wurde die Ab­tei­lung Richen zu einem Klein­brand in der Steb­ba­cher Straße alar­miert. An der Ein­satz­stel­le ein­ge­trof­fen, brannte eine Fläche von ca 2 qm vor dem mo­men­tan auf­ge­bau­ten Fest­zelt. Der Klein­brand wurde mittels Kü­bel­sprit­ze ab­ge­löscht und der Einsatz konnte beendet werden. Im Einsatz waren, 10 Ka­me­ra­den der Ab­tei­lung Richen, so wie der Stadt­kom­man­dant und die Polizei. Fahr­zeu­ge: StLF10/6, MTW, ELW 

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

05.07. Elsenz: Frau nach Rol­ler­un­fall schwer ver­letzt

Beim Sturz von ihrem Roller ver­letz­te sich eine 51-jäh­ri­ge Frau am Don­ners­tag­abend so schwer, dass sie mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus ge­bracht werden musste. Gegen 21.05 Uhr, fuhr sie von Elsenz aus auf die Sins­hei­mer Straße in Rich­tung Waldan­ge­loch. Circa 200 Meter nach Orts­en­de tou­chier­te sie mit dem Roller ver­mut­lich einen Rand­stein und kam hier­durch zu Fall. Zur Klärung einer mög­li­chen Sturz­ur­sa­che wurde der Dame eine Blut­pro­be ent­nom­men. Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Ep­pin­gen war mit einem Fahr­zeug und sechs Ein­satz­kräf­ten vor Ort.

Heil­bronn-Bö­ckin­gen: Heiße Asche als Brand­ur­sa­che? Mög­li­cher­wei­se durch die noch heiße Asche eines Aschen­be­chers, der in den Müll­ei­mer der Mit­ar­bei­ter­toi­let­te gekippt wurde, fing dieser Müll­ei­mer auf dem Gelände einer Tank­stel­le in der Gro­ß­gart­a­cher Straße in Heil­bronn-Bö­ckin­gen am Don­ners­tag­nach­mit­tag Feuer. Der Müll­ei­mer brannte kom­plett ab. Teil­wei­se wurden Ge­bäu­de­tei­le durch den ent­stan­de­nen Ruß und durch die Lösch­ar­bei­ten der Feu­er­wehr in Mit­lei­den­schaft gezogen. Die Feu­er­wehr war mit einem Fahr­zeug und sechs Ein­satz­kräf­ten vor Ort.

Quelle: Pres­se­por­tal

05.07. Elsenz: Brand einer Tra­fo­sta­ti­on

Noch während des Ein­sat­zes "zur Un­ter­stüt­zung des Ret­tungs­diens­tes nach VU Kraft­rad" wurden wir par­al­lel um 21.54 Uhr zu einem "Brand in elek­tri­sche Anlagen" in die El­senz­tal­sied­lung alar­miert. Dar­auf­hin fuhr das LF 8/6 mit Be­sat­zung die zweite Ein­satz­stel­le in der El­senz­tal­sied­lung an. Durch einen tech­ni­schen Defekt an einer Tra­fo­sta­ti­on fiel der Strom im Stadt­teil Elsenz und Adels­ho­fen aus.

Im Einsatz waren die Ab­tei­lung Elsenz und Ep­pin­gen sowie ein Tech­ni­ker des Netz­be­trei­bers. Die Ein­satz­dau­er betrug ca. zwei Stunden.

Quelle: Feu­er­wehr Ep­pin­gen

04.07. Richen: Rauch­ent­wick­lung Frei­flä­che

Am 04.07.2019 wurde die Ab­tei­lung Richen zu einem Flä­chen­brand Rich­tung Gem­min­gen alar­miert. Zeit­gleich wurde die Feu­er­wehr Gem­min­gen und Steb­bach von der Leit­stel­le eben­falls alar­miert. An der Ein­satz­stel­le ein­ge­trof­fen, stand eine Fläche von ca. 200qm eines ge­dro­sche­nen Gers­ten­ackers in Brand. Der Brand wurde mittels 4 C-Roh­ren und 2 Trak­to­ren mit Grubber be­kämpft. Nach ca 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren 13 Ka­me­ra­den der Ab­tei­lung Richen und 23 Ka­me­ra­den der FW Gem­min­gen und Steb­bach und ins­ge­samt 7 Fahr­zeu­ge.

Quelle:Feu­er­wehr Ep­pin­gen

04.07. Ep­pin­gen: Gute Zu­sam­men­ar­beit mit der Bun­des­po­li­zei

Zivile Fahnder der Bun­des­po­li­zei kon­trol­lier­ten am Mitt­woch­abend, gegen 22 Uhr, einen jungen Mann in der Stadt­bahn von Ep­pin­gen in Rich­tung Sins­heim und wurden fündig. 20 Gramm Ma­ri­hua­na hatte der Fahr­gast ein­ste­cken. Ge­mein­sam mit der Ep­pin­ger Polizei wurden weitere Maß­nah­men ein­ge­lei­tet. In der Wohnung des Mannes wurde eine Anlage zur Auf­zucht von Ma­ri­hua­na ge­fun­den, ebenso war dieser noch im Besitz von zwei­ein­halb Ec­sta­sy-Ta­blet­ten. Die Auf­zuchtsan­la­ge war noch nicht im Betrieb. Nun muss der Tat­ver­däch­ti­ge mit einer Anzeige rechnen.

Quelle: Pres­se­por­tal

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading