EPPINGEN.org App
EPPINGEN.org App
 
 

Kultur & Freizeit

Veröffentlicht am 12.04.2019, Überregional

Bundesgartenschau Heilbronn 2019 präsentiert gärtnerische Superlative und spannende Zukunftsthemen

Am 17. April öffnet die Buga

von EPPINGEN.org Redaktion

Foto: Buga
Foto: Buga

Nach 12 Jahren Planung und Bau ist es endlich soweit, in sechs Tagen öffnet die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 ihre Pforten für die Besucherinnen und Besucher aus nah und fern. Mit der Symbiose aus farbenfroher Gartenschau und zukunftsweisender Stadtausstellung, mehr als 100 spannenden Ausstellungspunkten – von Blumenschauen und Themengärten über bionische Pavillons und Kunstobjekten bis zur spektakulären Wassershows – bietet die BUGA ihren Gästen auf einer Fläche von 40 Hektar spannende und vielfältige Erlebnisse. Auf dem Programm stehen über 5000 Veranstaltungen mit Musik, Theater, Sport, Information und Unterhaltung, sowie zahlreiche Angebote für Kinder.

Gartenwelten aus sechs Regionengärten, 18 Gartenkabinette als Stätten der Begegnung, zum Entdecken und Erholen, eine Sommerinsel aus grünen Rasenwellen, 1000 neu gepflanzte Bäume, dazu eine Millionen Blumenzwiebeln, 250 000 Pflanzen für den Wechselflor, 100 000 Stauden und 5000 Rosenstöcke prägen die Gartenschau. 

Mit der Bundesgartenschau wird der Grundstein für das neue Stadtquartier Neckarbogen gelegt. Der erste Bauabschnitt mit 22 Gebäuden und der neuen Heilbronner Jugendherberge ist bereits fertiggestellt und bezogen. Die Erdgeschossflächen beherbergen eine Stadtausstellung zu Themen wie Digitalisierung, Mobilität und modernen Materialien der Zukunft.

Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel betonte bei der Eröffnungs-Pressekonferenz die Bedeutung der Bundesgartenschau für die Stadt. „Das Wagnis, die Bundesgartenschau als Motor der Stadtentwicklung zu nutzen und die Stadtausstellung in die Bundesgartenschau zu integrieren, hat sich für alle Beteiligten gelohnt. Heilbronn bekommt in der öffentlichen Wahrnehmung ein ganz neues, farbenfrohes Gesicht“, erklärte Mergel. „Gartenschau und Stadtausstellung stehen für das dynamische Heilbronn, das sich in diesem Jahr besonders entwickelt: Ich denke nur an die neue experimenta sowie an die Eröffnung der Zweigstelle der Technischen Universität München auf dem Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung.“ Die BUGA ist eine eindrucksvolle Leistungsschau – eine Expo des Südens.“
Bei der gleichen Veranstaltung zeigte sich Baden-Württembergs stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl begeistert:

„Die BUGA 2019 ist für Heilbronn – das sage ich als Stellvertretender Ministerpräsident und als Buga-begeisterter Heilbronner – ein wirklicher Quantensprung. Hier wurde ein Areal, das wahrlich kein Schmuckstück war, zu einem richtigen Juwel veredelt. Wenn ich etwa an die beiden bionischen Pavillons denke, den Holz- und den Faserpavillon, an die Stadtausstellung, an die Art und Weise, wie hier das Thema Digitalisierung präsentiert wird, muss ich sagen: Die BUGA 2019 zeigt sich so, wie ich mir unser Land insgesamt wünsche: innovativ und zukunftsorientiert, kreativ und ambitioniert“, sagt Strobl.

Zur Pressekonferenz anlässlich der bevorstehenden Eröffnung der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 war auch Lutze von Wurmb, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) nach Heilbronn gekommen. 

„Das Format Bundesgartenschau ist ein herausragendes nationales grünes Kulturevent und zeigt die hohe Qualität deutscher Gartenbaubetriebe, die ihre Leistungsfähigkeit in den verschiedenen gärtnerischen Produkten und Disziplinen präsentieren", erklärte Lutze von Wurmb. „Eines der Highlights des Garten- und Landschaftsbaus auf der BUGA Heilbronn ist sicher die Sommerinsel mit ihren charakteristischen Dünen und Wellen. Bei der Realisierung der Landschaft kamen Bagger mit Tabletts und GPS-Steuerungen zum Einsatz, mit deren Hilfe die Baggerführer die zuvor am PC entworfene Landschaft vor Ort nachbauen konnten. Dieser Beitrag zur Digitalisierung zeigt, dass die BUGA immer wieder Trends setzt und auch ein Innovator der grünen Branche ist.“

Alleine 150 Aussteller aus dem Produktionsgartenbau, aus den Baumschulen und die Friedhofsgärtner haben sich für Wettbewerbe im Freiland und in den 23 Blumenschauen angemeldet. Insgesamt waren 84 Planungsbüros tätig, um mit 85 Garten- und Landschaftsbaubetrieben die 40 Hektar Gelände zu gestalten. 

Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 ist ein Fest für alle Sinne und ist ein besonderer Anlass, Heilbronn zu besuchen. Garten- und Naturfreunde, Musikfans, Kunstliebhaber und Sportler finden hier lohnende Ziele. Aber auch Menschen, die an der Entwicklung einer Stadt der Zukunft, dem Wohnen 4.0, an neuen Baumaterialien und an modernen Themen wie Digitalisierung und Mobilität interessiert sind, bekommen hier spannende Eindrücke geboten.

„Wir sind stolz darauf, endlich der Öffentlichkeit das Ergebnis unserer jahrelangen Arbeit präsentieren zu können. Gemeinsam mit der Stadt, dem Land, dem BUGA-Team, vielen Partnern sowie ehrenamtlichen Helfern haben wir eine Bundesgartenschau auf die Beine gestellt, die mit ihrem neuen Format gesellschaftliche Themen aufgreift und Weichen für die Zukunft stellt“, sagte Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH. 

„Die BUGA in ihrer ganzen Vielfalt wird das Ereignis in Heilbronn in diesem Jahr. 50.000 verkaufte Dauerkarten sprechen jetzt schon für sich“, sagte Hanspeter Faas. „Auch der Zuspruch aus der Reisebranche ist enorm, zahlreiche Busunternehmen haben Reisen nach Heilbronn zur BUGA auf dem Programm. Bei der Heilbronn Marketing Gesellschaft sind bereits 500 Führungen über das BUGA-Gelände gebucht. Insgesamt erwarten wir an den 173 Tagen über 2,2 Millionen Besucher zur BUGA.“

Heilbronn ist bereit für das große Fest

Mehr als spannende 100 Ausstellungspunkte verteilen sich auf 40 Hektar Fläche. Wöchentlich wechseln die Blumenschauen in einer charmanten ehemaligen Stückguthalle der Bahn und entführen in florale Welten mit so verlockenden Namen wie „Hygge“, „Pink Flamingo“, „Vergiss die Rose nicht“. Anregungen für den eigenen Garten zuhause können Besucher in den Themengärten mitnehmen, die baden-württembergische Regionen charakterisieren und Trends im Garten- und Landschaftsbau aufzeigen. Direkt daneben bringen 18 Gartenkabinette im Inzwischenland so Gegensätzliches wie Salz und Garten oder auch Roboter und Garten in Einklang und eröffnen zudem Gartenwelten mit Pilzen, Bienen, alten Obstsorten oder Heilkräutern. Im originalgetreu angelegten Weinberg dreht sich alles um Genuss und Anbau des traditionsreichen Kulturguts Wein, einem bedeutenden Wirtschaftszweig Heilbronns und seiner Region. Rosen blühen im ungewöhnlich dünenartig modellierten Garten. Und zwischen den beiden neu angelegten Seen auf dem BUGA-Gelände macht die Sommerinsel mit ihrer etwas anderen Landschaftsarchitektur aus Rasenwellen und einem bunten Blumenmeer jahreszeitlich abgestimmter Pflanzen auf sich aufmerksam. Wasser lässt sich übrigens außer am Karlssee und am Floßhafen auch am Neckarufer erleben, wo Besucher auf einem 600 Meter langen Holzsteg sogar übers Wasser gehen können.

Foto: Buga
Foto: Buga
Foto: Buga
Foto: Buga
 

Pavillons, Holzhäuser, Musterwohnung

Die Bundesgartenschau ist nicht nur eine gärtnerische Leistungsschau, sie setzt auch Impulse im Städtebau und im Bau von Pavillons. Zwei Pavillons, aus Holz und Karbonfasern gefertigt nach Konstruktionsvorbildern, wie sie Seeigel oder Käfer in der Natur nutzen, schmiegen sich in die Wellenlandschaft der Sommerinsel und sind Blickfang inmitten des Geländes. In vergleichbarer Größe und Bauart gibt es sie nirgendwo sonst. In der Stadtausstellung sind neben einer Musterwohnung zu barrierefreiem Wohnen informieren Ausstellungen in Erdgeschossflächen zu Zukunftsthemen wie Mobilität, Digitalisierung, neu entwickelten Materialien für alle möglichen Alltagsbereiche oder auch Holzbau integriert. Denn Holzbauweise ist die dominierende Bauart der Stadtausstellung, zu der als besonderes Highlight das derzeit höchste Holzhybridhaus Deutschlands gehört.

Ausflugsziel für die ganze Familie

Die BUGA Heilbronn ist neben ihrer Vielfalt vor allem auch ein Erlebnis für alle Sinne. Tägliche Wasserspiele und eine spektakuläre abendliche Wassershow von donnerstags bis sonntags bei Einbruch der Dunkelheit verzaubern mit fantastischen Formen, kräftigen Farben, Lichtkunst und Musik. Neun gastronomische Standorte laden an verschiedenen Orten auf dem Gelände zum Genießen und Pause machen ein. Drei große fantasievoll gestaltete Spielplätze laden Kinder ein sich zu vergnügen: der Kletterspielplatz am Hafenpark, der Strandspielplatz mit einem auseinander gezogenen Riesenfloß und der Wasserspielplatz am Floßhafen, der das Thema Froschmetamorphose mit großen begehbaren Kugeln aufnimmt. Bewegung, Sport und Spiel sind auch im Campuspark sowie an weiteren Orten möglich. Kinder bis zum 15. Geburtstag haben freien Eintritt zur BUGA. So empfiehlt sich die BUGA auch als Ausflugsziel für die ganze Familie.

5000 Veranstaltungen – alle sind im Eintrittspreis enthalten

Mit mehr als 5000 bunten und vielfältigen Veranstaltungen ist die BUGA aber auch ein Ort der Unterhaltung. Musikdarbietungen und Konzerte von Schlager, Klassik, Pop und Jazz, Mozart Oper und Sommernachtskonzerte Open-Air, Tanz und Theater sowie Vorträge, Pflanzen-Informationen und Beratung sowie Mitmachaktionen gestalten das tägliche Programm. Sie allesamt sind im Eintrittspreis inbegriffen.

BUGA und Heilbronn

Heilbronn belebt mit der Bundesgartenschau (17. April bis 6. Oktober 2019) eine 40 Hektar große ehemalige Gewerbebrache in der Innenstadt. Ursprünglich war das heutige BUGA-Gelände pulsierender Güter- und Warenumschlagsplatz mit Flusshafen und Güterbahnhof. Mit der Bundesgartenschau als Motor der Stadtentwicklung wandelt sich das Areal zu einer grünen Oase am Alt-Neckar und nach der BUGA zu einem neuen lebendigen Stadtquartier für 3500 Bewohner und mit 1000 Arbeitsplätzen.

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors
  • 18.06.2019 13. Adelshofener Trecker Treck

    EPPINGEN.org Redaktion
    13. Adelshofener Trecker Treck

    Am 22. und 23. Juni in Adelshofen mit Open Air Party

  • 17.06.2019 Gemmingens vergessene Klerikerhäuser

    EPPINGEN.org Redaktion
    Gemmingens vergessene Klerikerhäuser

    Führung mit Pfarrer Tschacher

  • 17.06.2019 Don Camillo und Peppone

    EPPINGEN.org Redaktion
    Don Camillo und Peppone

    Giovannino Guareschi/Gerold Theobalt

  • 17.06.2019 Aktuelle Polizeimeldungen im Juni

    EPPINGEN.org Redaktion
    Aktuelle Polizeimeldungen im Juni

    Eine kleine Zusammenfassung aller Feuerwehr- und Polizeimeldungen im Juni 2019 - hier seid Ihr immer auf dem neusten Stand, was in Eppingen und der Region passiert!

  • 12.06.2019 7 Tipps für den Sommer

    EPPINGEN.org Redaktion
    7 Tipps für den Sommer

    Der Frühling hat uns bereits auf wärmere Temperaturen eingestimmt, aber jetzt kommt er wirklich: Der Sommer! Doch was macht man an den Tagen, an denen die Sonne direkt auf uns herabstrahlt und die Hitze beinahe unerträglich wird?

  • 11.06.2019 DÄMMERSCHOPPEN

    EPPINGEN.org Redaktion
    DÄMMERSCHOPPEN

    des KATHOLISCHES BILDUNGSWERK EPPINGEN

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​eppingen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading