Die EPPINGEN.org App - Jetzt neu!
Die EPPINGEN.org App - Jetzt neu!
 
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 15.03.2019, Rohrbach

Was geschah am Steinkreuz?

Eine Spukgeschichte aus Rohrbach

von EPPINGEN.org Redaktion

Spukgeschichte Rohrbach

Wenn in Rohr­bach langsam die Nacht ein­brach und der Wind von Westen kam, hörte man selt­sa­me Ge­räu­sche. Die Kühe brüll­ten, die Schwei­ne schrien und das Klap­pern der Fut­ter­ei­mer war deut­lich aus-zu­ma­chen, als die Bauern vom Feld kamen...

...​doch selbst als die Bauern heim­ge­kehrt und die Tiere wieder im Stall standen, ver­stumm­ten die Stimmen nicht. Dann sagte manch­mal ein Alter mit ver­schwo­re­ner leiser Stimme: „Hörst Du’s? Hörst Du die Ge­räu­sche draußen vom Feld?“ und manche nickten be­deu­tungs­voll mit dem Kopf. Man sagte sich leise, hinter vor­ge­hal­te­ner Hand, es sei dort hinten beim Kreuz­stein pas­siert. 

Es waren Bau­ers­leu­te, die mit ihren Ta­ge­löh­ne­rin­nen dort im Gewann „Alter See“ ihre Rüben hackten. Ein Tag wie jeder andere: Man sprach über das Wetter, foppte sich und tratsch­te ein wenig, als die Feld­ar­bei­ter auf eine Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Männern in der Nähe auf­merk­sam wurden. Diese wurden hand­greif­lich. Der eine floh vor dem anderen. Der stürmte mit seiner Feld­ha­cke hin­ter­her. In ent­setz­li­cher Wut schlug er mit seinem Ar­beits­ge­rät auf den anderen Mann her­nie­der. Schreie und lautes Auf­stöh­nen waren zu hören und immer wieder die Schläge mit der Hacke. Dann ver­stumm­te das Opfer und der Unhold ließ endlich von ihm ab. Ent­setzt blick­ten die Leute auf dem Rü­ben­feld Rich­tung Ge­sche­hen. 

Wer waren die beiden Männer die zuvor noch nie jemand gesehen hatte? Und was ver­an­lass­te diesen Streit? Die Tracht der beiden, so war man sich sicher, war nicht aus dieser Zeit. Als der Fremde Wü­te­rich be­merk­te, dass sein Wi­der­sa­cher tot war, rich­te­te er sich auf. Ein kalter Wind­hauch zog über das Feld, mit dem seine Er­schei­nung sich plötz­lich voll­stän­dig auf­lös­te. Vor­sich­tig lief man zum Tatort nahe des Kreuz­steins und be­merk­te:

Auch das Opfer war plötz­lich ver­schwun­den...

Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

EPPINGEN.org Redaktion

EPPINGEN.org Redaktion

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​eppingen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading