EPPINGEN.org Marktplatz Handel
EPPINGEN.org Marktplatz Handel
 
 

Neues aus der Region

Veröffentlicht am 21.02.2019, Eppingen

Gartenschau Eppingen auf der BUGA

Veranstaltungsprogramm der Gartenschau Eppingen auf der Buga Heilbronn

von Stadt Eppingen

Gartenschau Eppingen

Veranstaltungsprogramm der Gartenschau Eppingen auf der Buga Heilbronn

Die Stadt Eppingen präsentiert sich bei der Bundesgartenschau Heilbronn von April bis Oktober mit einem Ausstellungsbeitrag als moderne Fachwerkstadt und spannenden Ausstellungsort der Gartenschau 2021. Ziel ist es, den persönlichen Austausch mit den Besuchern der BUGA zu fördern und auf die zwei Jahre später in unmittelbarer Nähe stattfindende Gartenschau Eppingen hinzuweisen. 

 

Neben diesem permanenten Ausstellungsbeitrag ist über den gesamten Zeitraum der Buga hinweg ein eigenes Programm auf der angrenzenden Bühne von ProRegion sowie innerhalb des Ausstellungsbeitrages geplant. Hierzu wurden alle Vereine aus den Bereichen Musik, Tanz und Gesang angefragt. Offizieller Termin für eine Einweihungszeremonie des Eppinger Ausstellungsbeitrages auf der BUGA ist Donnerstag, 25. April. Die derzeitige Planung sieht Musik-, Tanz- und Gesangsaufführungen der Eppinger Vereine und Organisationen vor. Das Eppinger Figurentheater tritt im Juli und September auf. Insgesamt zwölf floristische Workshops mit Floristen aus Eppingen und der Region bereichern den Ausstellungsbeitrag. In Kooperation mit dem landwirtschaftlichen Technologiezentrum finden im Juli und September auf dem BUGA-Gelände Kartoffelwochen statt. Darüber hinaus werden derzeit weitere Präsentationen von Eppinger Betrieben mit und ohne landwirtschaftlichen Bezug terminiert und vorbereitet.

Veranstaltungsprogramm der Gartenschau Eppingen auf der Buga Heilbronn

Gleditschie wird Leitbaum der Altstadtpromenade

Die Altstadtpromenade vom Altstadtring bis zur Mühlbacher Straße wird durch rund 60 markante Solitärbäume begleitet. Der Gartenschauausschuss legte als einheitliche Baumart die Bepflanzung mit Gleditschien fest. Durchgefallen war die Robinie als Leitbaum-Art für die Gartenschau, weil ist in fast allen ihrer Teile giftig ist. Bei der Gleditschie handelt es sich um einen kegelförmigen kleinen Baum mit dornenlosen Zweigen. Die Bäume erreichen eine Höhe von acht bis zwölf Meter und eine Breite von sechs bis sieben Meter. Der Austrieb erfolgt leuchtend gelb, später gelb-grün und die Herbstfärbung wieder in gelb. Die Gelbe oder Gold-Gleditschie ist sehr frosthart und kommt auch gut mit Staunässe zurecht. Außerdem ist die Gleditschie vom Erscheinungsbild der Robinie sehr ähnlich. Aktuell wird im Bereich der Flächen für die Daueranlagen gerodet und das Gelände abgeräumt. Mit der Renaturierung der Bachläufe Elsenz und Hilsbach und der Bepflanzung der Flächen wird der Eingriff mehr als kompensiert. Neben der Leitbaum-Art sollen nach dem Pflanzkonzept vor allem heimische und standorttypische Gehölze wie Ulme, Weide, Eiche und Hainbuche das Bild prägen.

 
Verwandte Artikel
Weitere Artikel dieses Autors

Zugehöriges Unternehmen

Stadt Eppingen

115.000 Mal gesehen!

Wussten Sie, dass Beiträge über unsere Kanäle bis zu 115.000 Personen erreichen?

Werben auf dem Marktplatz

Möchten auch Sie diese Reichweite für Ihre Anzeige nutzen?

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EP­PIN­GEN.org ist dein Lo­kal­por­tal für Ep­pin­gen und Um­ge­bung.

Wir be­rich­ten täglich in Wort und Bild über Events,
Fir­men­news, Kul­tu­rel­les und andere wich­tig­te Er­eig­nis­se aus dem Ein­zugs­ge­biet der großen Kreis­stadt Ep­pin­gen.

Kontakt: info@​ep­pin­gen.​org

FOLGE UNS

sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
sofort informiert mit der EPPINGEN.org App!
 
 
loading