villa waldeck weihnachtsspezialitäten
villa waldeck weihnachtsspezialitäten
 
 

Veröffentlicht am Montag, 09. März 2015

Neueröffnung der Ravensburghalle

Einweihung der sanierten Ravensburghalle mit Festakt und den 2. Sulzfelder Gesundheitstagen


Mit einem kurzweiligen Abend und zahlreiche Besuchern wurde die generalsanierte Ravensburghalle am Wochenende vom 6. bis 8. März 2015 wieder in Betrieb genommen. Der Grundschulchor unter Leitung von Lehrerin Frau Corinna Czeiler überraschte mit einem Handwerkerlied und -gedicht:


„Grüß Gott ihr lieben Gäste!
Willkommen liebe Leut`
Ein ganz besonderer Tag ist heut,
drum grüßen wir euch alle gern.
Einweihung wird heut gefeiert,
drum seit ihr und wir so froh,
jedem, der mit beigesteuert,
geht es sicher ebenso.

Ein Haus zu bauen, wie ihr ja wisst,
ist heutzutage schwer.
Es fordert Arbeit, viel Vertrauen
Und natürlich Geld noch mehr.

Du liebe, schöne stolze Halle,
schaust froh und groß auf alle.
Und alle Leute freun` sich sehr,
die Platznot, die drückt nicht mehr.
Die sanierte Halle steht… wie ihr alle seht!

Wer will fleißige Handwerker sehen,
der muss zu uns Kindern gehen.
Stein auf Stein, Stein auf Stein,
die Halle wird bald fertig sein!



Die Jugendmusikschule Unterer Kraichgau unter der Leitung von Eileen Pfettscher umrahmte den Einweihungsabend musikalisch. Die pfiffigen Beats sorgten gleich für eine lockere Atmosphäre.

„Wenn das Ende gut war, darf man mit diesem getrost wieder anfangen: Als wir am 27. September 2013 die ersten Sulzfelder Gesundheitstage in unserer Ravensburghalle eröffnet haben, hatten wir die vorletzte Veranstaltung in dem 40 Jahre alten Gebäude. Wenige Tage nach der Gesundheitsmesse wurde die Halle zur Sanierung für über ein Jahr geschlossen. Was lag da mehr auf der Hand, als die Halle nun mit den 2. Sulzfelder Gesundheitstagen wieder offiziell in Betrieb zu nehmen“, begrüßte Bürgermeisterin Sarina Pfründer. Um die Spannung zu steigern, war die Hallentüre noch geschlossen und der offizielle Teil fand im Foyer der Halle statt.

Dieses Foyer der Ravensburghalle wurde zur Mensa erweitert. Seit 2006 bietet die Gemeinde für die Schüler der Blanc-und-Fischer-Schule von montags bis donnerstags im Rahmen des Projekts "Lernen und Freizeit" jeweils bis 16.30 Uhr eine Ganztagsbetreuung an. 150 Essen – bei 330 Schülern eine stattliche Zahl – haben wir täglich in der Mensa. Mehr Platz war notwendig, u. a. um heutigen Anforderungen wie einem zweiten, einem vegetarischen Menü oder einer Salatbar entsprechen zu können. Durch die vor 2 Jahren eingerichtete Gemeinschaftsschule erwarten wir vor allem auch in den höheren Klassen eine verstärkte Nachfrage an Mittagessen, so dass die neue Mensa für einen 3-Schichtbetrieb ausgelegt ist. Die Einrichtung der Mensa wurde mit 42.000 Euro aus dem Schulbauförderprogramm unterstützt.

Mit insgesamt rund 5 Millionen Euro stellte die Sanierung der Ravensburghalle die bislang höchste Einzel-Investitionsmaßnahme unserer Gemeinde dar. Glücklicherweise war es ein unfallfreies Vorhaben.

Mit dem 2012 getroffenen Beschluss zur Sanierung der Ravensburghalle – statt dem noch kostenaufwändigeren Neubau – hat der Gemeinderat die Entscheidung Anfang der 70er Jahre zum Bau einer großen Mehrzweckhalle unterstrichen. Damals war zunächst nur eine kleinere Halle geplant. Heute ist unstrittig, dass der Bau der Ravensburghalle als große Sport- und Veranstaltungshalle 1974 richtig und nachhaltig war. Sarina Pfründer freute sich, ihren Vorgänger und Ehrenbürger Eberhard Roth, der mit dem damaligen Gemeinderat diese Entscheidung getroffen hatte, begrüßen zu können. Die Halle war so gut konzipiert, dass die Grundrisse der Halle selbst komplett belassen werden konnten.

Was wurde getan? Die Gesamtmaßnahme umfasst den Anbau und die Einrichtung der Mensa, die energetische Sanierung der Halle, den Anschluss an das Nahwärmenetz Schulzentrum als nachhaltige Energieversorgung, die Aufrüstung nach den heutigen Standards des Brandschutzes und der Versammlungsstättenverordnung sowie die Erweiterung und Sanierung des Sanitärbereichs. Kurzum, die Halle wurde auf den neuesten technischen und auch optischen Stand gebracht. Helle Farben und viel Licht sorgen für ein freundliches Entree. Eine Deckenheizung schafft ein angenehmes Klima, die Halle und auch der Sportlerbereich sind barrierefrei zugänglich.

Sehr gut lief die Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Planern, insbesondere den ARC Architekten aus Karlsruhe, Herrn Michael Hammann, Herrn Gernot Hildebrand und Frau Iris Perl. Gleiches gilt für das Büro Bender und Urich mit Elektro-, Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsplanung, das Ingenieurbüro Zehender für die Statik, die Herren Edin und Gerweck als Sicherheits-sachverständige sowie Herrn Joachim Weiß für die Vermessung. Außerdem das Büro Ritterbusch und der Firma Tüx für die Akustik in der Halle.

Ein besonderes Dankeschön richtete Bürgermeisterin Pfründer an Bauamtsleiterin Frau Ulrike May-Schorb, die die Baustelle mit herausragendem Engagement begleitet hat.

Von den ersten Überlegungen zur Hallensanierung Ende 2011 bis zur Fertigstellung Anfang 2015 sind gerade einmal dreieinhalb Jahre vergangen. Für ein Großbauvorhaben ist dies heute eine sportliche Zeit. Sarina Pfründer dankte dem Gemeinderat für die zügige und ergebnisorientierte Beratung und Beschlussfassung. Ständig vor Ort war Hausmeister Klaus Strehl sowie zur Inbetriebnahme der Bauhof. Hauptamtsleiter Bernfried Hettler hat zusammen mit den Vereinen die Belegung der Halle geplant. Feuerwehrkommandant Torsten Kern unterstützte bei der Umsetzung der Brandschutzplanung von Dr. Max.

Die Feuertaufe hat die Ravensburghalle bereits bei den Faschingsveranstaltungen Mitte Februar bestanden. Dies waren die ersten Veranstaltungen in der sanierten Halle.

„Mit dem Sparkassen-Sportpark und der Ravensburghalle haben wir nun ein für unsere Gemeindegröße beeindruckendes Sportzentrum in unmittelbarer Nähe zu unserer Blanc-und-Fischer-Gemeinschaftsschule“, so die Bürgermeisterin. Beide Hallen bieten ausreichend Trainingsmöglichkeiten für unsere sporttreibenden Vereine sowie die Schule und sind daher unser Aushängeschild als sportorientierte Kommune, in der Bewegung und Gesundheit eine große Rolle spielen. Junge Talente brauchen Raum zum Üben und zur Entfaltung, um weiterzukommen und um, was wir uns alle wünschen, Sulzfeld in Wettkämpfen gut zu vertreten. „Die neu sanierte Halle stellt also, und das lässt sich schon heute sagen, einen Gewinn für unsere Gemeinde dar. Eine Investition, die sich gelohnt hat.“

Dank richtete sie weiter an den Turnverein – stellvertretend Herrn Jürgen Widmann - der mit dem Sparkassen-Sportpark eine alternative Trainingsmöglichkeit während der Sanierungszeit bereitgestellt hat. Nicht vorzustellen, wenn über ein Jahr lang kein Schul- und Vereinssport hätte durchgeführt werden können.

Für Erheiterung sorgte der Film des verstorbenen Ehrenbürgers Helmut Klebsattel über den Bau der Ravensburghalle 1974, welcher vom langjährigen Gemeinderat Wilfried Weigert passend kommentiert wurde.

Landrat Dr. Christoph Schnaudigel beglückwünschte die Sulzfelder als Ehrengast zur neuen Halle.

Ministerialdirigent Hartmut Alker zeichnete die Sanierung der Ravensburghalle mit der ELR-Plakette aus. Sulzfeld konnte immer wieder beispielhafte Vorhaben aus dem Entwicklungsprogramm für Ländlichen Raum – dem so genannten ELR – umsetzen, sei es der Bürgerbahnhof, das Gesundheitszentrum oder barrierefreies Wohnen mit Café in der Ortsmitte. Die aktuelle Maßnahme wurde mit knapp einer Million Euro Landesmitteln gefördert.

Die ARC-Architekten überreichten im Anschluss symbolisch einen Hefezopf-Schlüssel der Bäckerei Finck. „Nach 17 Monaten Bauzeit können wir die Ravensburghalle der Sulzfelder Bevölkerung zurückgeben“, so Michael Hammann.

Abschließend eröffnete Jürgen Bergsmann als Vorsitzender des Gewerbevereins die 2. Sulzfelder Gesundheitstage und lud zum Messerundgang ein. Gemeinsam mit seinen Vorrednern durchschnitt er das Band zur Eröffnung der Messe und der Halle.

Die ersten Gesundheitstage im September 2013 fanden eine sehr positive Resonanz. Vielfach wurde der Wunsch für eine Wiederauflage geäußert. Die Messe bot am Wochenende Gelegenheit, die sanierte Halle im Betrieb kennen zu lernen. Dies passte auch inhaltlich gut zusammen, denn die Ravensburghalle dient in erster Linie dem Schul- und Vereinssport und damit der Gesundheitsförderung.

Sulzfeld ist Partnergemeinde der Initiative "Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg" sowie eine der 5 Modellkommunen des Landes Baden-Württemberg beim "Bürgerdialog Gesundheit". Dies hat Gemeinde und Gewerbeverein angespornt, eine Gesundheitsmesse auf die Beine zu stellen.

Knapp 40 Aussteller aus Sulzfeld und der Region beteiligten sich an einer vielfältigen Schau. Ein tolles Rahmenprogramm mit 15 Vorträgen und Vorführungen rundeten das Wochenende ab. Alle Aussteller waren mit dem hervorragenden Besuch von mehreren tausend Gästen sehr zufrieden und lobten die professionelle Fachmesse mit einem breiten Ausstellungsspektrum. Die Besucher kamen aus Sulzfeld und den umliegenden Gemeinden, aber auch aus Leingarten, Schwaigern, Cleebronn, Zaberfeld, Durlach, Karlsruhe, Weingarten und Bretten.
Eine weitere Attraktion für die Besucher war der Messepass. Durch das Sammeln von Stempeln konnte man so an einem Gewinnspiel teilnehmen. Den ersten Preis, einen 50,- Euro Gutschein für das Restaurant Burg Ravensburg, erhält Kerstin Beichle aus Kraichtal. Den zweiten und dritten Preis gewannen Tamara Stiegler und Nadine Götter aus Sulzfeld. An sie geht jeweils ein Weinpräsent.

Ab 11 Uhr war am Samstag und Sonntag die Gesundheitsmesse für die Besucher geöffnet. An den Ständen konnte man sich bei verschiedenen Dienstleistern, Unternehmen und Einrichtungen zu den Themen Bewegung, Ernährung und Gesundheit informieren. Fachkundiges Personal stand den Interessenten den ganzen Tag lang Rede und Antwort. Darüber hinaus konnte man durch die Teilnahme an verschiedenen Vorträgen und Workshops selbst aktiv mitmachen oder sich weiterbilden. Die umfangreichen Angebote der Volkshochschule Sulzfeld mit modernen Tänzen sowie Fitness-, aber auch Entspannungskursen rundeten das Programm ab.

Das leibliche Wohl wurde durch das gesunde Essen der Aussteller gesichert. Bäcker Krauß und Bio-Caterer „Hausgemacht“ waren mit ihren Angeboten vertreten, aber auch Wasserspezialisten berieten professionell über die wohltuende Wirkung des Wassers.
Die Organisation der Gesundheitstage lag in den Händen von Herrn Bergsmann und Herrn Pfefferle vom Gewerbeverein, außerdem von Herrn Hirsch als 2. Vorsitzender des Gewerbevereins Kürnbach. Frau Tzschach und Frau Eich koordinierten die Messe von Seiten des Rathauses. Die Metzgerei Sauter verköstigte am Abend mit kleinen Häppchen.

Am Sonntag luden die Pfarrer Fränkle und Greulich zum ökumenischen Gottesdienst in der Halle ein. Auch hierfür herzlichen Dank. Über 150 Gottesdienstbesucher genossen das Ambiente des stilvollen Foyers. Im Anschluss daran stellte der DRK-Ortsverein auf dem Schulhof seinen neuen Geräteanhänger vor. Dieser wurde mit 10.000 Euro von der Gemeinde unterstützt.
So kann man nach Abschluss dieser Veranstaltung ein positives Resümee ziehen, denn sowohl die Organisatoren, Aussteller, als auch die Besucher gaben ein sehr gutes Feedback.

Besonderer Dank geht an alle Helfer, die dazu beigetragen haben, die Gesundheitstage in dieser Weise auf die Beine zu stellen. Hierzu zählen vor allem alle aktiven Helfer an der Veranstaltung selbst, aber auch diejenigen, die im Hintergrund ihren Teil zum Gelingen beigetragen haben, sollen an dieser Stelle nicht vergessen werden.


KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Fotolia #97040953

Nie wieder was verpassen!

Aktuelles, Angebote, Klatsch & Tratsch.
Bleibe immer Up-to-date.

Unternehmen aus der Region

Anzeige

Fotograf

Plank, Konrad

Plank, Konrad

Das Tätigkeitsfeld liegt in der Event-, Produkt-, und Landschaftsfotografie.

  • Virtuelle Rundgänge mit 360° Panoramen
  • Hochstativaufnahmen
  • Produktfotografie
  • Luftaufnahmen 

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON PLAN IT

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EPPINGEN.org ist dein Lokalportal für Eppingen und Umgebung.

Wir berichten täglich in Wort und Bild über Events,
Firmennews, Kulturelles und andere wichtigte Ereignisse aus dem Einzugsgebiet der großen Kreisstadt Eppingen.

Kontakt: info@eppingen.org

FOLGE UNS

 
loading