Mühle Geßmann Mühlenaden
Mühle Geßmann Mühlenaden
 
 

Veröffentlicht am Mittwoch, 25. Januar 2012

Ihr Ski- und Wanderwochenende verbrachte die LandFrauengruppe wieder in Jungholz, der 7,8 km² und 340 Einwohner zählenden Tiroler Gemeinde, die ganz von deutschem Staatsgebiet umgeben ist.

Da in diesem Jahr die Abreise bereits in den frühen Morgenstunden stattfand und die Anreise ohne Stau verlief, konnten die Gruppe bereits am Nachmittag erste Aktivitäten durchführen.
Ski fahren bei strahlendem Sonnenschein auf leeren und gut präparierten Pisten, spazieren gehen oder Schwimmen im großzügigen Hallenbad des Hotels. Den Abend verbrachten die Eppinger erzählend und tanzend in der Hotelbar.
Morgens wurden die Ausflügler von strahlendem Sonnenschein begrüßt, Kaiserwetter war für die nächsten beiden Tage angesagt. So konnten alle, je nach Interesse, ihren Betätigungen nachgehen.

Die Skifahrer zog es zum Skigebiet Jungholz, für die Langläufer und eine Gruppe Winterwanderer ging der Weg Richtung Unterjoch. Eine andere Gruppe hatte eine ausgedehnte Tageswanderung, ohne Navi, Richtung Rehbach vorgesehen.
Beim Abendessen war die Gruppe wieder komplett. Über die Tageserlebnisse wurde beim Zusammensein in der Bar erzählt und viel gelacht.
Schwer entscheiden konnten sich die Ausflügler am Abreisetag. Zur Auswahl stand Ski fahren, eine kleine Wanderung auf dem Höhenweg oder die Wanderung zur Stubenalpe. Der eineinhalbstündige Weg hinauf lohnte auch in diesem Jahr, war der Rückweg wieder für die drei Kilometer lange Rodelbahn vorgesehen. Die Gaudi war groß. Manche hatten die Lenktechnik auf dem Schlitten gleich heraus, andere flogen anfangs aus der Bahn. Angekommen am Ziel sind schließlich alle Teilnehmer.

Drei Unermüdliche nutzten das Angebot eines Traktorfahrers und ließen sich auf dem Schlitten bis zur Stubenalpe hochziehen. So konnte diese Kleingruppe die rasante Abfahrt ein zweites Mal genießen.

Für sechs Personen hatte die Organisatorin Hörnerschlitten bestellt. Mit diesen hölzernen Schlitten wurde früher Holz und Heu unter großer Anstrengung und Gefahr ins Tal geführt. Dies war vielerorts die einzige Möglichkeit das gelagerte Heu und Holz ins Tal zu bringen. Seit einigen Jahren hat sich diese Schlittenfahrt zu einer ernsthaften Sportart in der Region entwickelt. Die Schlitten wurden modifiziert und spezielle Rennschuhe machen die schweren Gefährte gut zu steuern. Unter der sicheren Führung von Markus Eberle und seinen Kolleginnen von den Jungholzer Bergsportführern kamen auch diese drei Schlittengruppen gut im Tal an.
Vor der Heimfahrt genossen die Teilnehmer das Kuchenbuffet.
Bei der zügigen Rückreise lag auch bald die Winterlandschaft hinter den Ausflüglern. Dankbar über drei harmonische aktive Urlaubstage traf die Gruppe wieder in ihrer Heimatstadt ein.

KLICKEN LOHNT SICH

Anzeige

Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Fotolia #97040953

Nie wieder was verpassen!

Aktuelles, Angebote, Klatsch & Tratsch.
Bleibe immer Up-to-date.

Unternehmen aus der Region

Anzeige

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MEISTGELESENE ARTIKEL

EIN SERVICE VON PLAN IT

plan IT
 
 

IHR PARTNER FÜR WERBUNG IN DER REGION

EPPINGEN.org Marketing
 
 

ÜBER UNS

EPPINGEN.org ist dein Lokalportal für Eppingen und Umgebung.

Wir berichten täglich in Wort und Bild über Events,
Firmennews, Kulturelles und andere wichtigte Ereignisse aus dem Einzugsgebiet der großen Kreisstadt Eppingen.

Kontakt: info@eppingen.org

FOLGE UNS

 
loading